+
Inmitten von ihren Fans: Magdalena Neuner (vorne 2.v.l.) mit dem neu gewählten Vorstand um (v.v.l.) Andrea Zahler, Bernadette Leise, Eva Möslein, Stefan Leise, (h.v.l.) Walter Möslein, Andreas Froschmayer, Veronika Krings und Franz Ritter. 

Ex-Biathletin nimmt sich Zeit für ihre Anhänger

Magdalena-Neuner-Fanclub feiert Zehnjähriges

Ihre sportliche Karriere hat sie bereits beendet. Das ist für die Anhänger von Magdalena Neuner längst kein Grund, den Fanclub aufzugeben. Im Gegenteil: Er ist sehr aktiv.

Wallgau – Niemand hatte gedacht, dass sie so einschlägt: Dreimal Gold bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Antholz. Der Beginn ihrer sportlichen Erfolge veränderte nicht nur das Leben von Magdalena Neuner. Es war auch für die Gemeinde Wallgau eine ungewohnte Situation. „Plötzlich war die Weltpresse im Ort“, erzählte Bürgermeister Hansjörg Zahler. Damals musste er sein erstes Interview geben – für das ZDF. Insgesamt 43 mal trat er vors Mikro. Sicher, weit weniger oft als die Athletin selbst. Das war 2007 – der Startschuss von Neuners großer Karriere und der ihres Fanclubs. Dieser feierte nun sein zehnjähriges Bestehen. Mit dabei: das Idol.

Bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Post gab der Rathauschef nicht nur Anekdoten zum Besten, sondern würdigte auch die Bedeutung des Fanclubs, der von Florian Holzer gegründet wurde und den seit 2014 Eva Möslein leitet. Er bezeichnete ihn als Verbindung zwischen der Sportlerin und dem wahren Leben. „Hilfreich für unsere Gemeinde war es“, sagte Zahler, „dass ihr keine Fanaten, sondern echte Begeisterte seid.“ Eine Einschätzung, über die sich die Namensgeberin besonders freute. „Mein Lob gilt allen anwesenden, treuen Mitgliedern und besonders Eva Möslein, die den Laden am Laufen hält“, betonte Neuner. Die Ex-Biathletin präsentierte sich wie gewohnt ohne Berührungsängste. Deshalb erntete sie auch Beifall, als sie ankündigte, „dass ich genügend Autogrammkarten dabei habe und am Ende jeder mit mir reden kann“.

Dass die zwölffache Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin immer noch nichts von ihrer Strahlkraft verloren hat, bewiesen die 63 angereisten Fans, die sich nach den Rechenschaftsberichten und den Neuwahlen mächtig über ein Autogramm auf alle mitgebrachten Utensilien freuen. Eine der begehrten Unterschriften wurde dabei mit 100 Euro belohnt. Fanclubmitglied Heribert Maurenbrecher überreichte das Geld im Auftrag von Andreas Seilz. Der Abteilungsleiter von Fendt-Caravan aus Donauwörth wollte damit die Arbeit von Neuner als Schirmherrin der Björn-Schulz-Stiftung unterstützen, die sich auf dem Irmengard-Hof am Chiemsee um schwer erkrankte und behinderte Kinder sowie ihre Familien kümmert.

Das Ende ihrer Sportkarriere bedeutete aber längst nicht das des Fanclubs. Dieser ist nach wie vor überaus aktiv, die finanzielle Situation stabil. Schatzmeisterin Andrea Zahler begründete mit satten schwarzen Zahlen, „dass wir auch heuer wieder 6000 Euro an zwei Ortsvereine und den Biathlon-Stützpunkt zur Nachwuchsförderung spenden können“. Zuvor hatte Schriftführer Stefan Leise alle Aktivitäten des 378 Mitglieder starken Clubs einschließlich diverser Besuche von Biathlonveranstaltungen aufgelistet. Ebenso machte er deutlich, dass die „Gold-Lena“ nach wie vor in der Öffentlichkeit steht. So wurde sie 2016 von der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf mit einer Sonderbriefmarke geehrt und von der Deutschen Sporthilfe als zweite deutsche Sportlerin in die Hall of Fame aufgenommen, berichtete der Schriftführer. Den Posten gab er an diesem Abend allerdings ab. Leise rückte bei den Neuwahlen für den zweiten Vorsitzenden Wolfgang Henzel (zwei Jahre Beisitzer, acht Jahre Vize) nach.

Für die zum Treffen angereisten Mitglieder hatte der Vorstand ein dreitägiges Programm ausgearbeitet. So mussten bei einer Olympiade Luftballons mit Dartpfeilen getroffen und Geschicklichkeit beim Minigolf, Korbball-Werfen und Wasserschöpfen gezeigt werden. Große Freude gab’s dann bei der Preisverleihung: Die Gewinner durften mit ihrem Idol für ein Erinnerungsfoto posieren.

Gewählt:

Erste Vorsitzende: Eva Möslein; Zweiter Vorsitzender: Stefan Leise; Kassiererin: Andrea Zahler; Schriftführerin: Bernadette Leise; Beisitzer: Franz Ritter und Veronika Krings (für Bernadette Leise); Kassenprüfer:Walter Möslein und Andreas Froschmayer.

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Die Kandidaten geben ihre Stimme ab
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden im Landkreis Garmisch-Partenkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Die Kandidaten geben ihre Stimme ab
Ticker: Alle Infos zu den beiden Bürgerentscheiden 
Die Spannung steigt: Nach der Auszählung zur Bundestagswahl folgt die zu den beiden Bürgerentscheiden. In Farchant stimmen die Wahlberechtigten über das Hotel-Projekt …
Ticker: Alle Infos zu den beiden Bürgerentscheiden 
Generationenwechsel auf 2962 Metern
Sein halbes Leben ist der Partenkirchner Hansjörg Barth Hüttenwirt am Münchner Haus auf der Zugspitze. Nach 35 Jahren übernimmt nun sein Sohn Toni Zwinger, als fünfter …
Generationenwechsel auf 2962 Metern
Schauspieler Manske bedauert Eklat während Aufführung
Der bekannte Film-Schauspieler Wilhelm Manske ist in Murnau eine Institution. Einen Traum hat er sich 2005 erfüllt und das „Freie Theater Murnau“ mitgegründet. …
Schauspieler Manske bedauert Eklat während Aufführung

Kommentare