+
Nimmt Gestalt an: das künftige Boutiquehotel „Die Werdenfelserei“. 

Ortsentwicklung & Tourismus

„Die Werdenfelserei“: Eröffnung erst im Frühling 2018

Eigentlich sollte das neue Boutiquehotel am Garmischer Kurpark schon bis Jahresende fertig sein. Dieser Termin kann nicht gehalten werden - auch wenn schon viel auf der Baustelle passiert ist. 

Garmisch-Partenkirchen – Es tut sich was auf der Baustelle am Kurpark. Dort soll in wenigen Monaten das Boutiquehotel „Die Werdenfelserei“ entstehen. Ein Projekt der einheimischen Familie Erhardt. Schon langsam kann man sich vorstellen, wie die Herberge aussehen wird. „Im Erdgeschoss sind alle Zwischenwände fertig, und man kann gut die Größe der einzelnen Bereiche erkennen. Dadurch sind entsprechende Arbeitsabläufe bereits planbar“, sagt Monika Erhardt. Nun stehen Holzarbeiten an. Anschließend wird der Estrich gegossen.

Sogar parken könnten die Gäste des neuen Hotels schon. Zumindest theoretisch. „Die Tiefgarage ist frei“, betont Erhardt. Die Einfahrt werde seit vergangener Woche betoniert. Auch die Kellerräume nehmen Gestalt an. Die Lüftung ist dort schon angebracht. Elektriker und Sanitärfirmen sind am werkeln. Die geplante Poolebene ist ebenfalls bereits betoniert. Wie das Ergebnis am Schluss aussehen soll, ist auf der Homepage des Hotels zu begutachten. Bis die Pläne vollends in die Realität umgesetzt sind und die Gäste im Hotel tatsächlich einchecken können, dauert es noch etwas. Die zunächst anvisierte Eröffnung Ende Dezember verzögert sich aufgrund der Bauarbeiten. Im Frühling 2018 wird das neue Boutiquehotel am Kurpark offiziell den Betrieb aufnehmen. Dennoch eine sportliche Leistung. Immerhin ging’s mit den Bauarbeiten erst Anfang dieses Jahres los. „Der Zeitplan für die Eröffnung steht“, betont die Inhaberin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Auf der B2 Garmisch-Mittenwald bei Schlattan ist es zu einem Unfall mit zwei Klein-Lkw gekommen. Sie krachten frontal ineinander.
Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Hochlandhütte: Die Erinnerungen bleiben
Ein durchaus denkwürdiger Bergsommer geht in der Hochlandhütte zu Ende. So gut das Geschäft gelaufen ist, die Erinnerung an die Schaf-Katastrophe bleibt.
Hochlandhütte: Die Erinnerungen bleiben
87 Prozent: Die sanfte Elisabeth wird Bürgermeister-Kandidatin
87 Prozent für Elisabeth Koch: Die Garmisch-Partenkirchner CSU nominiert die Anwältin zur Bürgermeister-Kandidatin. Das sagt sie jetzt dazu.
87 Prozent: Die sanfte Elisabeth wird Bürgermeister-Kandidatin
Radschnellweg wirft Fragen auf
Zum Thema Radschnellweg Loisachtal fordert Robert Allmann, SPD-Kreisrat, in einer Anfrage von Landrat Anton Speer (Freie Wähler) Auskunft über den Fortgang des Projekts. …
Radschnellweg wirft Fragen auf

Kommentare