Unfall in Ehrwald

Werdenfelserin stürzt zehn Meter in die Tiefe

In einer Kletterhalle ist es zu einem Unglück gekommen. Die Polizei ermittelt.

Garmisch-Partenkirchen/Ehrwald– Ein tragisches Ende hat für eine Garmisch-Partenkirchnerin der Besuch einer Kletterhalle im benachbarten Österreich genommen. Wie es von Seiten der Polizei in Reutte heißt, stürzte die 33-Jährige am Freitag zehn Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer.

Zu dem Unfall war es am Nachmittag gegen 16.38 Uhr in Ehrwald in Tirol gekommen. Warum – diese Frage steht im Mittelpunkt der Ermittlungen, die von den Beamten eingeleitet wurden. Auf Tagblatt-Anfrage konnte die Polizei am Sonntag noch nicht sagen, was in der Kletterhalle passiert war. Ob ein menschlicher Fehler, defektes Material oder ein technischer Defekt zu dem Unglück geführt haben. Die Frau wurde in das Unfallkrankenhaus in Murnau eingeliefert.

Rubriklistenbild: © MM-Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chips für Obama, Foto mit Merkel: G7-General verlässt Schloss Elmau mit schönen Erinnerungen
Aufhören, wenn’s am schönsten ist: Nach acht Jahren verabschiedet sich Hotel-Manager Nikolai Bloyd von Schloss Elmau. „Ich verlasse das Haus als Freund“, versicherte der …
Chips für Obama, Foto mit Merkel: G7-General verlässt Schloss Elmau mit schönen Erinnerungen
Nach Tragödie in Genua: Wie intakt sind die Brücken im Landkreis?
Der verheerende Unfall von Genua wirft die Frage auf, wie es mit den Autobahnbrücken an der A 95 ausschaut. Das Bauwerk über die Loisach bei Großweil muss ertüchtigt …
Nach Tragödie in Genua: Wie intakt sind die Brücken im Landkreis?
Ehefrau schlägt Alarm: Mann kehrt nicht aus Staffelsee zurück - nun gibt es die traurige Gewissheit
Eine Vermisstensuche am Staffelsee hielt am Freitag Rettungskräfte in Atem. Von einem älteren Urlauber fehlte jede Spur. Nun ist das Schicksal des Mannes traurige …
Ehefrau schlägt Alarm: Mann kehrt nicht aus Staffelsee zurück - nun gibt es die traurige Gewissheit
Forst-Dreikampf: Nichts für schwache Männer
Die körperliche Anstrengung war den Männern ins Gesicht geschrieben. Die Teams gaben alles beim Forst-Dreikampf auf der Partenkirchner Festwoche. „Ziachts durch …
Forst-Dreikampf: Nichts für schwache Männer

Kommentare