+
Beim Abstieg von der Meilerhütte geschah das Unglück. 

Kriseninterventionsdienst betreute den Buben

Wettersteingebirge: Vater stürzt vor den Augen des Sohns in den Tod

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Schocknachricht: Ein 49-Jähriger Urlauber ist beim Abstieg von der Meilerhütte abgerutscht und in den Tod gestürzt - im Beisein seines Sohnes (11). 

Tragischer Unfall: Ein 49-Jähriger Urlauber aus dem Saarland ist am Dienstag am späten Vormittag tödlich verunglückt. Der

Mann stieg gemeinsam mit seinem elfjährigen Sohn von der Meilerhütte

über das "Anger Loch" ab. Auf Höhe des Einstieges der seilversicherten Kletterpassage verlor der Vater aus bisher ungeklärter Ursache den Halt und stürzte etwa 200 Meter über das felsdurchsetzte Plattengelände in die Tiefe.

Der Bub traf beim Abstieg auf zwei Wanderer, die im Bereich der Wetterstein Alm die Bergwacht verständigten. Zwei Einsatzkräfte und der Notarzt wurden umgehend per Rettungshubschrauber "Christoph" an die Unglücksstelle geflogen. Doch der Verunglückte war nicht mehr zu retten. Der Arzt konnte nur noch den Tod feststellen. 

Danach hat man den Leichnam mit dem Polizeihubschrauber von der Alpinen Einsatzgruppe in Zusammenarbeit mit der Bergwacht geborgen und ins Tal geflogen. Um den Sohn kümmerte sich der Kriseninterventionsdienst des BRK und übergab ihm einen in München wohnenden Verwandten. 
Die Ermittlungen zur Absturzursache dauern noch an. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmusik, rockige Nummern und verträumte Klangmalerei
„Ich gebe zu, dass die Musik aus Ländern mit heißem Klima mich immer sehr beeinflusst hat“, sagte Klaus Doldinger bei seinem Auftritt im Kultur- und Tagungszentrum …
Weltmusik, rockige Nummern und verträumte Klangmalerei
Richard-Strauss-Festival: Die Früchte reifen
Die Emotionen kochen hoch beim Richard-Strauss-Festival. Kein Wunder, verabschiedet sich doch Intendantin Brigitte Fassbaender nach neun Jahren aus …
Richard-Strauss-Festival: Die Früchte reifen
Balance-Akt in voller Montur
Sie sind flink, geschickt und arbeiten äußerst präzise. Am Samstag haben Feuerwehrmänner und –frauen aus ganz Deutschland, Österreich und Südtirol in 42 Gruppen zu je …
Balance-Akt in voller Montur
Beste Bedingungen für die Retter
Ein wahres Schmuckstück hat die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen am Kreuzeck geschaffen. Die neue Hütte, in die sehr viel Eigenleistung und 160 000 Euro geflossen sind, …
Beste Bedingungen für die Retter

Kommentare