Freizeit im Ammertal

Wintersaison am Kolben: Unterm Strich zufrieden

Oberammergau – Ohne Beschneiung hätte es nur wenig Ski-Spaß gegeben: So lautet ein Fazit der Verantwortlichen der AktivArena am Kolben in Oberammergau. 

In Oberammergau geht die Ski-Saison nun zu Ende: Die Kolbensesselbahn, die Kolbensattelhütte, die Schlepp- und Kinderlifte sowie die Wanklifte haben ab dem heutigen Montag bis vorerst Freitag, 10. März, geschlossen. Am kommenden Wochenende sollen die Anlagen dann noch einmal für den Winter-Abschluss geöffnet werden – wenn das Wetter mitspielt.  Die Bilanz der Verantwortlichen der AktivArena am Kolben rund um Klement Fend fällt derweil ausgewogen aus. „Insgesamt sind wir mit dem Winter zufrieden“, heißt es in einer Pressemitteilung der GmbH. Wenngleich Fend anfügt: „Wir hatten schon bessere, aber auch schon viel schlechtere Winter.“ Es zeigte sich, dass die Saison „sehr verhalten“ begonnen hat. Mehr Fahrt nahm das Geschäft nach den ergiebigen Schneefällen Anfang Januar auf. Wegen des schönen Wetters kennzeichnet dieser Monat für Fend ganz klar den Höhepunkt der Wintersaison.

In der seien die Pistenverhältnisse „gut bis sehr gut gewesen“. Fend stellt aber auch klar: „Ohne künstliche Beschneiung als Grundlage und ohne Nachbeschneiung der Pisten wäre das Skifahren am Kolben nur an wenigen Tagen möglich gewesen.“

Nun freuen sich alle Mitarbeiter schon auf die Sommersaison. Für diese soll am Samstag, 8. April, der Startschuss fallen.  nah

Rubriklistenbild: © Fend

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauland für Familien in Uffing
Die Gemeinde verkauft Grundstücke Am Taubenbühl. Doch nicht alle sind dafür. 
Bauland für Familien in Uffing
Sturm hat gewütet! Bäume fielen im Minutentakt um
Kräftig getobt! Ein Sturm hat am Fuß des Kramer an die hundert Bäume aus der Erde gehoben. Der Bauhof und die Feuerwehr beseitigen die Verwüstung.
Sturm hat gewütet! Bäume fielen im Minutentakt um
Wirtschaft im Landkreis: Gestern Flop, morgen Top?
Der Landkreis ist Randgebiet. Er ist schön, ohne Frage. Aber die Entwicklungschancen scheinen gering. Doch die Experten sind sich einig: Es tut sich etwas.
Wirtschaft im Landkreis: Gestern Flop, morgen Top?
Kritiker sind leiser, aber nicht verstummt
Die politische Debatte über den Murnauer Haushaltsplan 2018 kocht bislang eher auf Sparflamme. Der Markt steht finanziell sehr gut da und kann kräftig investieren. …
Kritiker sind leiser, aber nicht verstummt

Kommentare