+

Isartaler Pickup-Fahrer erwartet Strafverfahren

Zehn Verletzte: Aus Spaß wird bitterer Ernst

Krün - Zehn Verletzte hat ein Verkehrsunfall am Samstagabend gefordert. Der Fahrer, ein Isartaler (19), hatte zehn Insassen in seinem Pickup und krachte auf der B11 in den Pkw einer weiteren Isartalerin (23). 

Aus Spaß wurde bitterer Ernst: Zehn Verletzte forderte am Samstag ein Verkehrsunfall in Krün. Verursacher war laut Polizei ein 19-jähriger Isartaler. Dieser geriet mit seinem Pickup auf der Bundesstraße 11 am südlichen Ortsende kurz vor Mitternacht wegen zu hoher Geschwindigkeit auf die Gegenspur und krachte frontal in das Auto einer weiteren Isartalerin (23). In dem Pickup befanden sich insgesamt zehn Insassen. Nach der Kollision verließen der Pickup-Fahrer und sieben seiner Spezl sofort vor Eintreffen der Polizei die Unglücksstelle. „Vor Ort blieben lediglich zwei Mitfahrer des Nissan und die Fahrerin des Citroën“, bestätigt ein Polizeisprecher.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten vier Flüchtige in Krün stellen. Einen weiteren Nachtschwärmer fand man in Mittenwald. Ein anderer hatte sich bereits auf den Weg ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gemacht.

Den Verursacher dieses dramatischen Vorfalls entdeckte die Polizei erst am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr. Er hatte sich durch eine unversperrten Tiefgarage Zugang zu einem leerstehenden Zimmer eines Bekannten verschafft und wurde dort vom Wohnungseigentümer entdeckt. Der junge Mann hatte sich durch den Aufprall schwere Verletzungen im Brustbereich zugezogen. Auch er musste ins Krankenhaus gebracht werden. „Zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalls dürfte er erheblich alkoholisiert gewesen sein“, teilt ein Polizeisprecher mit. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Christof Schnürer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hauseigenes Wahllokal für Senioren
Am Sonntag werden 61,5 Millionen Bürger zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages aufgerufen. Dazu gehören auch Pflegebedürftige. Ein Murnauer Seniorenheim macht vor, wie …
Hauseigenes Wahllokal für Senioren
Karwendelbahn „zwischen Tragödie und Komödie“
Es ist – wie nicht anders zu erwarten – eine denkwürdige Veranstaltung: Bei der außerordentlichen Hauptversammlung der Karwendelbahn AG treffen die Kontrahenten aus …
Karwendelbahn „zwischen Tragödie und Komödie“
G9, die Zweite: Umstellung im Landkreis unproblematisch
Es ist wieder da, das neunstufige Gymnasium. Das Wahl-G9 quasi. Doch was bedeutet dies für die Gymnasien im Landkreis? Die Schulleiter reagieren entspannt. 
G9, die Zweite: Umstellung im Landkreis unproblematisch
Ortsgestaltung Oberammergau: Alles bleibt im Zeitplan
Jetzt wirklich: Das Ortszentrum von Oberammergau wird für rund 1,7 Millionen Euro neu gestaltet. Eine finale Entwurfsplanung soll im November vorliegen, dann starten die …
Ortsgestaltung Oberammergau: Alles bleibt im Zeitplan

Kommentare