Schüsse in Kopenhagen gefallen - zwei Menschen tot

Schüsse in Kopenhagen gefallen - zwei Menschen tot
+
Auszählen in Farchant.

Kommunalwahlen 2014

So war der Wahl-Sonntag: Live-Ticker zum Nachlesen

  • schließen
  • Matthias Strehler
    schließen
  • Katrin Kleinschmidt
    schließen

Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Der Wahl-Sonntag ist vorbei. Die Stimmen für Gemeinderat, Kreistag, Bürgermeister und Landrat sind vergeben - und sie haben einige Überraschungen mit sich gebracht. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:

Hier gibt's den Wahltag in Garmisch-Partenkirchen zum nachlesen. Wer den genauen Wahlausgang und auch die Ergebnisse aus anderen Landkreisen sehen möchte, der findet hier alle Infos:

Ergebnisse aus ganz Oberbayern

+++00.15 Uhr+++ Damit verabschieden wir uns für heute. Morgen finden Sie die Ergebnisse von Landrats-, Bürgermeister- und Gemeinderatswahl im Tagblatt. Die Auszählung der Kreistagswahl dauert noch an. Deren Ergebnis veröffentlichen wir aber natürlich, sobald wir sie haben. Gute Nacht.

+++00.01 Uhr+++ So, in der Redaktion wird es langsam ruhiger. Alle Texte sind weg, die Zahlen eingetippt. Einige Ergebnisse fehlen aufgrund technischer Probleme tatsächlich noch... Am eifrigsten haben übrigens die Bad Bayersoier ihr Wahlrecht wahrgenommen - hier gingen 73,04 Prozent an die Urnen. 83,04 Prozent von ihnen wählten Gisela Kieweg zur neuen Bürgermeisterin.

So lief die Wahl im Garmisch-Partenkirchner Rathaus

Spannung im Rathaus

+++23.22 Uhr+++ Was ist da denn los? In Schwaigen schmeißt Karl Schwarzberger (Gemeinsam für unsere Gemeinde) das Handtuch. Hier gibt's mehr Infos.

+++23.00Uhr+++ In mehreren Gemeinden gibt es Probleme mit der Technik. Da wird's wohl heute nichts mehr mit den Gemeinderats-Ergebnissen.

+++22.24 Uhr+++ Landratskandidat Dr. Michael Rapp (CSU) hat es derweil mit seiner Familie in ein Murnauer Gasthaus verschlagen. Die Stimmung am Tisch wirkt eher gedämpft.

+++22.00 Uhr+++ Der Gemeinderat in Oberau bleibt wie gehabt. Neun Sitze hat die CSU, zwei die SPD und fünf die Freien Wähler.

+++21.45 Uhr+++ So langsam wird es ruhiger in Sachen Bürgermeisterwahl. Damit ist die Arbeit für die Wahlhelfer noch lange nicht erledigt. Sie zählen nun die Stimmen für die Gemeinderäte aus. Das ist deutlich aufwändiger.

+++21.12 Uhr+++ Die Stichwahl um den Landratsposten ist perfekt: Rapp (39,88 Prozent) und Speer (36,65 Prozent) kämpfen in zwei Wochen um die Landkreiskrone.

+++21.05 Uhr+++ In Murnau ist Weinhart zufrieden. Vor allem wenn man bedenke, dass es "Mehr bewegen" noch nicht mal sechs Monate gibt. Das sei ein Zeichen, dass ein frischer Wind gewünscht ist. Seine Gratulation geht natürlich auch an Bierling und Beuting.

+++21.00 Uhr+++ Rapp nimmt Fahrt auf. Nach 112 ausgezählten Bezirken klettert er auf 40,32 Prozent. Speer kommt auf 35,88 Prozent.

+++20.44 Uhr+++ 105 der 113 Stimmbezirke sind ausgezählt: Das Rennen um den Chefsessel im Landratsamt bleibt eine enge Angelegenheit: Rapp (38,16 Prozent), Speer (37,36 Prozent).

+++20.37 Uhr+++ In Murnau ist Rolf Beuting (ÖDP) zufrieden: "Jetzt können wir die Wahl gewinnen." 

+++20.26 Uhr+++ Die Wahlbeteiligung lässt zu wünschen übrig: Garmisch-Partenkirchen (54,63 Prozent), Farchant (58 Prozent), Oberau (53,52 Prozent), Murnau (57,97 Prozent).

+++20.20 Uhr+++ Für Andreas Grasegger (BP) kommt die Stichwahl in Garmisch-Partenkirchen nicht überraschend: "Genau das hab' ich erwartet." Grasegger hofft, dass seine Partei mit zwei oder drei Sitzen in den Gemeinderat einzieht. 

+++20.19 Uhr+++ Gute Verliererin in Murnau: Hoechner (SPD) gratuliert Beuting (ÖDP) und Bierling (CSU) per Telefon.

+++20.16 Uhr+++ Martin Schröter (FDP): "Zweidrittel der Wähler haben sich gegen Thomas Schmid ausgesprochen, das ist unser Sieg."

+++20.06 Uhr+++ Im Oberen Isartal bleibt alles beim Alten. Das war schon vorher eigentlich klar. Jetzt aber ist es amtlich, dass die drei CSU-Kandidaten weitermachen. Mittenwalds Adolf Hornsteiner bekam 86,45 Prozent. Krüns Thomas Schwarzenberger konnte seinen Sensationserfolg von vor sechs Jahren - damals hatte er über 97 Prozent - fast wiederholen: 94,84 Prozent. Das haut den Amtsinhaber fast aus den Socken. Nicht ganz so gut ist das Ergebnis von Hansjörg Zahler in Wallgau: Er muss sich mit 73,94 Prozent Zustimmung begnügen. Er ist zufrieden und bezeichnet die Wiederwahl als "Wunsch zur Fortsetzung".

+++20.05 Uhr+++ Josef Bierling ist "zufrieden mit dem Ergebnis" ins Murnau. Aber er weiß, dass nun einiges auf ihn zukommt: "Es liegen 14 Tage harte Arbeit vor uns." Denn am Sonntag in zwei Wochen muss der CSU-Mann in die Stichwahl. 

+++20.03 Uhr+++ Kaum vorauszusagen war das Ergebnis, das einen in Grainau erwarten würde. Nun steht's fest: Stephan Märkl (CSU) und Christian Andrä (Bürger für Grainau) müssen in die Stichwahl. Genaue Zahlen gibt es aber noch nicht - in einem Stimmbezirk gibt es Probleme beim Auszählen.

+++19.58 Uhr+++ Nun sind auch in Murnau die Würfel gefallen: Es kommt zur Stichwahl. Beuting (32,66 Prozent) und Bierling (32,55 Prozent) sind bei der Wählergunst heute fast gleich auf gewesen. Hoechner hingegen blieb hinter den Erwartungen zurück. Sie kam nur auf 21,15 Prozent. Weinhart erreichte 14,64 Prozent.

+++19.53 Uhr+++ Die Garmisch-Partenkirchner Freien Wähler geben noch keine Wahlempfehlung für die Stichwahl heraus. Möckl sagt, darüber will die Gruppierung erst morgen beratschlagen. Mit seinen eigenen 4,56 Prozent kann der Bürgermeisterkandidat leben - auch, wenn er sich "mehr gewünscht hätte".

+++19.49 Uhr+++ Thomas Schmid "ist stolz und froh, dass er vorn dran ist", sagt er. Allerdings hat der Garmisch-Partenkirchner Bürgermeister im Vergleich zur vergangenen Wahl etwa 20 Prozent eingebüßt. Im Vergleich zu 2002 sogar rund 40 Prozent.

+++19.47 Uhr+++ Blumen für Meierhofer: Die SPD-Kandidatin ist stolz auf ihr starkes Ergebnis. Und sie bekommt schon heute Rückendeckung von der CSU. Bauer sagte unserer Kollegin vor Ort, Tanja Brinkmann: "Wir haben unser großes Ziel erreicht, dass wir den Wechsel im Rathaus schaffen können." Dafür wollen die Schwarzen bei der Stichwahl in zwei Wochen die SPD unterstützen.

+++19.42 Uhr+++ Wow, der Vorsprung von Rapp nach den ersten Hochrechnungen ist dahin. Nach 90 ausgezählten Bezirken zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab: Rapp liegt bei 37,61 Prozent, Speer bei 37,14 Prozent.

+++19.35 Uhr+++ Da freut sich nicht nur SPD-Mann Wohlketzetter: Er bleibt mit 92,57 Prozent der Rathauschef in Farchant. Zu den ersten Gratulanten gehören Mama Luise und Bruder Stefan.

+++19.31 Uhr+++ In Garmisch-Partenkirchen steht das Ergebnis nach 28 ausgezählten Stimmbezirken fest: Amtsinhaber Thomas Schmid (33,28 Prozent) muss gegen Dr. Sigrid Meierhofer (29,27 Prozent) in die Stichwahl. Den Rathaussessel definitiv abschreiben können: Wolfgang Bauer (25,43 Prozent), Martin Schröter (4,71 Prozent), Florian Möckl (4,56 Prozent) und Andreas Grasegger (2,75 Prozent).

+++19.29 Uhr+++ Hui, da tut sich noch was: Bei der Landratswahl sind nun 73 von 113 Stimmbezirken ausgewählt. Der aktuelle Stand: Dr. Michael Rapp hat 38,82 Prozent auf seiner Seite, Anton Speer ist ihm auf den Fersen: 34,75 Prozent. Johann Eitzenberger (18,64 Prozent) und Herbert Stöckl (7,8 Prozent) sind abgeschlagen.

+++19.23 Uhr+++Das war knapp: Michael Gansler bleibt in Unterammergau mit 56,19 Prozent im Amt. 43,81 Prozent wählen Robert Stumpfecker junior.

+++19.20 Uhr+++ In Uffing bleibt's beim Alten: Rupert Wintermeier (Wählergemeinschaft Uffing) setzt sich mit 73,72 Prozent gegen CSU-Herausforderer Georg Pantele (26,28 Prozent) durch.

+++19.15 Uhr+++ Fast alle wollen Peter Imminger: Er bekommt - als alleiniger Bürgermeister-Kandidat in Oberau - 93,36 Prozent.

+++19.12 Uhr+++ In Mittenwald hatte ein Wähler eine gute Idee: Er hat John Wayne als Bürgermeister vorgeschlagen.

+++19.10 Uhr+++ In Ohlstadt gibt's ne Stichwahl zwischen Christian Scheuerer mit 42,95 Prozent und Anton Fischer (NLO), der 37,98 Prozent erreicht.

+++19.07 Uhr+++ Sieben von acht Bezirken sind in Mittenwald ausgezählt. Bürgermeister Adolf Hornsteiner liegt bei stolzen 86 Prozent. Beim Landrat bestätigt Mittenwald die allgemeine Tendenz: Rapp liegt vor Speer.

+++19.06 Uhr+++ Das Ergebnis aus Oberammergau ist da - und es hat sich noch einiges getan. Nunn gewinnt mit 45,11 Prozent, doch dann kommt Zwink mit 20,9 Prozent. Hochenleitner kommt auf 18,5 Prozent, Götz auf 15,5. Noch aber ist keiner der vier Kandidaten eingetroffen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 63,7 Prozent.

+++19.04 Uhr+++ 45 von 113 Stimmbezirken sind in Garmisch-Partenkirchen da: 43,25 Prozent für Rapp, 28,3 für Speer. Wenn's dabei bliebe, wär's ein grandioses Ergebnis für den Unterammergauer. Eitzenberger kommt auf 18,9, Stöckl auf 9,5 Prozent.

+++19.03 Uhr+++ In Garmisch-Partenkirchen sind sie fast fertig (23 von 28 Stimmbezirke) - und für Schmid gibt's wenig Grund zum Feiern. Er  hat 33,04 Prozent der Stimmen, 29,67 Meierhofer. Bauer kommt auf 25,06 Bauer, Schröter auf 4,84 Prozent, Möckl auf 4,6 und Grasegger auf 2,79.

+++19.02 Uhr+++ Beuting ist im Murnauer Rathaus eingetroffen - und entdeckt, dass er mit 33 Prozent vor Bierling liegt (um die 30 Prozent). Sein Kommentar: "So passt's doch."

+++18.57 Uhr+++ Eitzenberger ist offensichtlich von den ersten Ergebnissen überrascht - er liegt auf Platz 3. "Das beunruhigt mich jetzt noch nicht", sagt er aber.

+++18.56 Uhr+++ Die Wahlbeteiligung in Farchant war wohl etwas geringer als vor sechs Jahren. Das schätzt Christian Hornsteiner, Geschäftsleitender Angestellter, nach einem ersten Überblick. Heute haben wohl um die 60 Prozent ihre Stimmen abgegeben. Die Briefwahl ist da noch nicht eingerechnet.

+++18.51 Uhr+++ In Garmisch-Partenkirchen werden auch die Ergebnisse zur Landratswahl konkreter. Nach 35 von 113 ausgezählten Stimmbezirken schaut's folgendermaßen aus: 43,97 Prozent für Rapp, 28,31 für Speer, 17,4 Prozent wählten Eitzenberger und 10,32 Prozent Stöckl.

+++18.49 Uhr+++ 15 Stimmbezirke in Garmisch-Partenkirchen sind bekannt - und die erste Tendenz scheint sich zu bestätigen: Schmid liegt bei 34,07 Prozent, Meierhofer bei 29,1, Bauer kommt auf 28,47, Möckl auf 5,38 und Schröter auf 5,13 Prozent. Grasegger bleibt bei 2,8 Prozent.

+++18.47 Uhr+++ Auch in Farchant wird natürlich eifrig ausgezählt. Und Amtsinhaber Martin Wohlketzetter (SPD) ist ganz nah dran: Er hilft mit.

+++18.45 Uhr+++ Die Ereignisse überschlagen sich: In Murnau gibt's die Ergebnisse aus 8 von 15 Stimmbezirken. Es zeichnet sich eine Stichwahl zwischen Josef Bierling (CSU) und Rolf Beuting (ÖDP) ab. Inzwischen ist Bierling im Rathaussitzungsaal eingetroffen. Auch SPD-Vorsitzender Felix Burger verfolgt gespannt die Auszählung. Vertreter der Gruppierung "Mehr bewegen" sind ebenfalls da.

+++18.43 Uhr+++ Drei von sieben Bezirken sind in Oberammergau ausgezählt: Nunn liegt bei 43,2 Prozent, Hochenleitner bei 21,7, gefolgt von Dominikus Zwink (19,9 Prozent) und Karl-Heinz Götz mit 15,3 Prozent.

+++18.37 Uhr+++ In Murnau trudeln schon die ersten Ergebnisse zur Landratswahl ein. Demnach gibt's dort einen klaren Sieger: Michael Rapp (CSU) liegt bei über 60 Prozent. Anton Speer (Freie Wähler) kommt auf knapp 20 Prozent, Herbert Stöckl (ÖDP) liegt noch vor Johann Eitzenberger, der die zehn-Prozent-Hürder nicht knackt.  

+++18.31 Uhr+++ 11 von 28 Stimmbezirken in Garmisch-Partenkirchen sind ausgezählt - und die Spannung steigt weiter: Schmid liegt mit 34,5 Prozent weiter vorne, gefolgt von Meierhofer mit 28,2 und Bauer mit 23,1 Prozent. Dahinter liefern sicht Möckl (5,8 Prozent) und Schröter (5,6 Prozent) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Grasegger liegt abgeschlagen dahinter mit 2,81 Prozent.

+++18.30 Uhr+++ In Oberammergau zeichnet sich eine klare Tendenz ab. Und die heißt Stichwahl zwischen Amtsinhaber Arno Nunn und Maria Hochenleitner. Nunn liegt klar vorne. Konkrete Prozentangaben gibt's noch nicht.

+++18.25 Uhr+++ Das Foyer im Garmisch-Partenkirchner Rathaus ist gut gefüllt - und die Spannung spürbar.

+++18.17 Uhr+++ Der erste Stimmbezirk in Garmisch-Partenkirchen ist ausgezählt: 34 Prozent wählten Amtsinhaber Schmid, 29 Prozent SPD-Herausforderin Sigrid Meierhofer, 26 Prozent entschieden sich für den CSU-Mann Wolfgang Bauer, 4,8 Prozent für Martin Schröter (FDP), 3,9 Prozent für Florian Möckl (Freie Wähler), und 1,7 Prozent machten ihr Kreuz bei Andreas Grasegger (Bayernpartei).

Klar ist: Sollte sich diese Tendenz bestätigen, gibt's eine Klatsche für Schmid.

+++18.11 Uhr+++ Im Garmisch-Partenkirchner Rathaus fiebern zahlreiche Gemeinderatskandidaten dem Ergebnis entgegen. Die Wahlbeteiligung in Garmisch-Partenkirchen scheint enttäuschend zu sein. Gegen 17 Uhr lag sie bei nur 58 Prozent.

+++18.06 Uhr+++ Danach geht's um den Landratsposten. Johann Eitzenberger, Dr. Michael Rapp, Anton Speer und Herbert Stöckl kämpfen um die Krone im Landkreis.

+++18.01 Uhr+++ Als erstes sind die Bürgermeister dran. Vor allem in Garmisch-Partenkirchen, Oberammergau,  Unterammergau, Murnau, Ohlstadt, Grainau, Uffing und Riegsee dürften jetzt die Kandidaten zittern. Hier gibt es jeweils mehr als einen Kandidaten um den Chefsessel im Rathaus.

+++18.00 Uhr+++ Das war's. Die Wahllokale sind dicht. Jetzt beginnt das große Auszählen. Spannung!

+++17.52 Uhr+++ Übrigens: 69 500 Wahlberechtigte durften ihre Stimmen für vier Landratskandidaten, Bürgermeister, Gemeinde- und Kreisräte abgeben.

+++17.50 Uhr+++ Servus zusammen. Wir begrüßen Sie im Live-Ticker zur Kommunalwahl 2014. Der Countdown läuft: In zehn Minuten schließen die Wahllokale.

Von Matthias Holzapfel, Katrin Martin und Matthias Strehler

Auch interessant

Kommentare