Nach der OB-Wahl in München ist vor der Stichwahl: In zwei Wochen treten Dieter Reiter (SPD) und Josef Schmid (CSU) nochmal gegeneinander an. Briefwahl, Termin, Ergebnisse: Das müssen Sie wissen.
+
Stichwahl in München: Wer wird Oberbürgermeister? Diter Reiter (l) oder Josef Schmid.

Kandidaten, Termin, Briefwahl

OB-Stichwahl in München: Das müssen Sie wissen

  • Jochen Lehbrink
    vonJochen Lehbrink
    schließen

München - Nach der OB-Wahl in München ist vor der Stichwahl: Heute, am Sonntag treten Dieter Reiter (SPD) und Josef Schmid (CSU) nochmal gegeneinander an. Ergebnisse, Reaktionen, Entwicklungen: Das müssen Sie wissen.

Stichwahl in München: Ergebnis, Reaktionen

Ergebnisse zur OB-Stichwahl in München zwischen Dieter Reiter und Josef Schmid finden Sie am heute Abend ab 18 Uhr auf merkur-online.de. Außerdem halten wir Sie in einem Live-Ticker über Reaktionen und aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Wann findet die OB-Stichwahl in München statt?

Am 16. März haben die Bürger in Bayern bei den Kommunalwahlen über neue Bürgermeister und Landräte abgestimmt. Gewählt wurde im ersten Wahlgang jedoch nur, wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat.

Hat keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht, findet zwei Wochen später eine Stichwahl statt. Genau das ist in München der Fall. Termin der Stichwahl ist am Sonntag, 30. März. Dann treten nur noch die beiden Bewerber an, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen bekommen haben.

Wer tritt in München bei der OB-Stichwahl an?

Dieter Reiter von der SPD kam bei der OB-Wahl auf 40,5 Prozent der Stimmen. Er gilt als Wunschnachfolger von Christian Ude, der seit 1993 Münchner Rathauschef ist. Ude durfte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren.

CSU-Gegenspieler Josef Schmid  erhielt 36,6 Prozent, Sabine Nallinger von den Grünen bekam 14,7 Prozent. Somit kommt es zur Stichwahl zwischen Dieter Reiter und Josef Schmid.

Briefwahl: Wie komme ich an die Unterlagen?

Das KVR München gibt auf der offiziellen Website der Stadt München folgende Hinweise für die Ausstellung von Briefwahlunterlagen: "Wer für die Wahl am 16. März 2014 gleichzeitig die Briefwahlunterlagen für eine mögliche Stichwahl beantragt hat, erhält diese bis Ende dieser Woche. Eine erneute Beantragung ist nicht notwendig. Bisher liegen bereits 176.168 Anträge vor."

Im Übrigen nennt das KVR folgende Möglichkeiten zur Beantragung der Briefwahlunterlagen:

- Antrag per Post/Fax: Wer bereits Briefwahlunterlagen für die Wahl am 16. März 2014 beantragt hat, kann für die Stichwahl das versandte grüne Formblatt verwenden. Außerdem kann die Beantragung schriftlich unter Angabe der vollständigen persönlichen Daten erfolgen. Personen, denen die Wahlbenachrichtigung noch vorliegt, können diese auf der Rückseite zur Beantragung der Briefwahlunterlagen verwenden.

Briefwahl-Unterlagen ab 18. März

- Persönlicher Antrag: Briefwahlunterlagen können persönlich ab Dienstag, 18. März 2014, in den Wahlbüros der Landeshauptstadt München beantragt werden. Dort kann auch gleich vor Ort abgestimmt werden

Die Ausstellung von Briefwahlunterlagen kann allerdings erst nach Feststellung des Wahlergebnisses durch den Wahlausschuss erfolgen. Sie beginnt somit ab Dienstag, 18. März 2014.

Alle Informationen zu den Stichwahlen in Oberbayern finden Sie hier!

Auch interessant

Kommentare