Die Kandidaten für die Kommunalwahl sind gewählt: (erste Reihe v. l.) Mark Hartmann, Johann Adlwart jun., Anton Daser jun., Hannes Aigner, Sandra Albrecht, Andrea Winkler, Birgit Wagner, Franz Thanner, Hermann Streicher, (zweite Reihe v.l.) Martin Baumann, Markus Ponholzer, Hubertus Zerluth, Konrad Wörle, Georg Adlwart jun., Peter Haberle jun., Erich Bayer, Bettina Streicher, Karl Kuhn, Bürgermeisterkandidat Klaus Kostalek, Günther Höck, Josef Schweyer, Michael Mangold, Georg Staltmeier jun. und Andreas Bryja. Nicht im Bild ist Hubert Wagner und die Ersatzkandidaten Fritz Härtel, Sven Mathes und Manuel Steigenberger.

Kommunalwahl 2014

Zum ersten Mal ein Bürgermeister-Kandidat

Antdorf - Sie geht in die Antdorfer Geschichte ein: die Nominierungsversammlung der „Unabhängigen Wählergemeinschaft“. Das erste Mal lässt sich in der Gemeinde ein Bürgermeister-Kandidat für die Kommunalwahl aufstellen. Er heißt Klaus Kostalek.

Der 51-jährige Klaus Kostalek wurde mit 63 von 73 gültigen Stimmen zum Bürgermeister-Kandidaten der UWG gewählt. Er wohnt seit 50 Jahren in Antdorf und ist als freiberuflicher Programmierer tätig. „Dadurch kann ich mir meine Zeit selbst einteilen und mich um die Belange im Dorf kümmern“, so Kostalek. Er habe sich für die Kandidatur entschieden, weil er in der Gemeinde etwas bewegen möchte. „Ich bin ein positiver Mensch und würde das gerne auf das Dorf übertragen“, sagte er.

Neben der Aufstellung eines Bürgermeister-Kandidaten wurde auch eine Liste mit Gemeinderats-Kandidaten gewählt. War dort bei der letzten Wahl nur eine Frau vertreten, so hoffen nun vier Frauen auf den Einzug in den Gemeinderat. Nicht mehr auf der Liste findet sich der jetzige Bürgermeister Peter Feldl. Er hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass er nicht noch einmal antreten möchte (wir berichteten). Er wolle lieber Jüngeren den Vortritt lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare