1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landsberg

KulturSommer am Lech bleibt vorm Sandauer Tor – Street Food Festival abgesagt 

Erstellt:

Kommentare

KulturSommer am Lech mit Bühne und Zuschauern am Sandauer Tor.
Der KulturSommer am Lech bleibt am Sandauer Tor. Noch mindestens bis 12. September gibt es von Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 17 Uhr tolle Acts zu sehen und zu hören. © Schmelzle

Landsberg – Jetzt ist es offiziell: Der KulturSommer am Lech bleibt am Sandauer Tor – und zieht nicht, wie ursprünglich geplant, an den Infanterieplatz um. Gleichzeitig gibt es jedoch eine Absage für das 5. Landsberger Streetfood Festival. 

Eigentlich sollte nach Abschluss des Open Air Kinos am Rossmarkt auf den Infanterieplatz gewechselt werden. Aber schon nach drei Wochen deutete sich seitens der Veranstalter an, bleiben zu wollen (der KREISBOTE berichtete). „Wir haben uns einfach in diese herrliche Kulisse direkt an der Stadtmauer verliebt“, sagt Organisator Bastian „Oggy“ Georgy von der Rebelz Sound Zentrale. „Auch die Gäste und unsere Bürgermeister haben uns immer wieder gesagt, wie schön unser kleiner Kulturbiergarten direkt vor den Toren der Landsberger Altstadt ist.“

Die Landsberger dürfen sich also auf noch so einige Events vor herrlicher Kulisse freuen. Etwa auf zwei Highlights gleich am kommenden Wochenende: Am Samstag gibt es Klassiker des Blues und Soul mit Jesper Munk Solo & Acoustic, „dreckig und zeitlos“. Und am Sonntag bietet „Das Ding aus dem Sumpf“ intelligente Texte mit fetten Beats.

Freuen kann man sich dann auch gleich auf die nächste Woche. Auf das DJ Set von Dennis Concorde vs. Mr. Oggman am Donnerstag, den 26. August. Der „Chef“ steht dabei persönlich am Pult und verspricht einen „legendären DJ-Wettstreit“. Weiterhin im Programm: Das Singer & Songwriter Duo Babydragoran + ADB.TS aus Augsburg, das schon auf dem dortigen Modular Fest gezeigt hat, wie viel Potenzial auf der Bühne steht. Support bekommen die beiden am Freitag (27.08.) von DJ Dennis Concorde. Am Sonntag (28.08.) zeigt Peter Candy wie Jazz 2021 klingen sollte. Dazu spielen die jungen Musiker der Stadtjugendkapelle Landsberg. Schließlich gehört in einen Kulturbiergarten auch Blasmusik. Mit dabei auch Paula Carolina, die bereits mit dem Jugendradio Puls vom bayerischen Rundfunk zu Gast war.

Tolle Acts gibt es noch bis zum 12. September. Da endet der Landsberger KulturSommer mit dem Poetry Slam – „der einzigen Veranstaltung, bei wir leider Eintritt verlangen müssen“, so Georgi.

Kein Street Food Festival

Abgesagt werden müsse aber leider das Streetfood Festival. „Wir lieben unser kleines Festival am Infanterieplatz, mit einer bunten Mischung aus allen Kulturen der Welt“, betont Georgi. Das stehe schließlich für das, was Rebelz Sound ausmacht: Akzeptanz, kulturelle Vielfalt, Loyalität. Aber die Wirtschaftlichkeit mache einen Strich durch die Rechnung. Im Regelfall habe man hier bis zu 22 Anbieter vor Ort. Durch die Corona-Sicherheitsvorkehrungen (erhöhter Personalaufwand und Abstände halten) würde es sich finanziell nicht lohnen, da maximal acht Stände untergebracht werden könnten. „Nach 18 Monaten Lockdown wollen und können wir das Risiko nicht mehr tragen und sind daher an dieser Stelle auch einmal vernünftig“, so Georgi. Daher werde das Festival (wieder mal) auf Mai nächsten Jahres verschoben. In der Hoffnung, „dass dann alles wieder normaler ist.“

Aber zum Schluss noch eine gute Nachricht: Vielleicht werde der KulturSommer am Sandauer Tor nochmals um eine Woche verlängert. Denn der sei vom Bund für acht Wochen gefördert, jedoch habe man aktuell „nur“ für sieben Wochen geplant. „Vielleicht schaffen wir es“, sagt Georgi. „Zunächst mal hoffen wir aber auf noch einige unvergessliche Abende und natürlich auch auf eine weiterhin gute Nachbarschaft mit allen Anwohnern.“

Auch interessant

Kommentare