Antonia Liebl - MTV Dießen - Landesliga Süd
+
Zeigte gegen Gilching erneut ein bärenstarke Leistung: Antonia Liebl (Mitte).

Landesliga Süd

Dießens MTV-Damen punkten erneut

  • Thomas Ernstberger
    VonThomas Ernstberger
    schließen

Dießen – Glas halb leer oder halb voll? Das ist nach dem 2:2 der Landesliga-Damen des MTV Dießen beim TSV Gilching die Frage. Denn trotz des achten Punktgewinns gehen die Fußballerinnen von Trainer Nico Weis als Tabellen-­Vorletzter in die Winterpause.

Für den Coach ist trotzdem klar: Das Glas ist halb voll. Weis: „Wenn man sieht, welche individuelle Qualität Gilching auf dem Platz hatte und wie tapfer sich meine Mädels wieder geschlagen haben, das ist schon wirklich außergewöhnlich.“ Es war im übrigen bereits das sechste von elf Punktspielen, das der MTV nicht verloren hat. Weis: „Und das, obwohl im Vergleich zur letzten Saison neben absoluten Leistungsträgerinnen wie Steffi Köhler, Caro Bader, Krissi Spitzer oder Celina Costantini immer wieder wichtige Spielerinnen wie Sina Lehner oder Raffi Stemmer fehlten.“

Dießen verteidigte in Gilching gegen den Ball konsequent, konnte in der Offensive aber nur selten Akzente setzen. So überraschte es wenig, dass zwei Standardsituationen für die Highlights der ersten Halbzeit sorgten. Nach einer halben Stunde traf Gilchings Sarah Lapuh per Freistoß aus 18 Metern zum 1:0. Nur zwei Minuten später war es Zoe Klein, die wieder einmal einen Eckball direkt zum Ausgleich verwandelte. Mit sechs Treffern ist Klein erfolgreichste Vorrunden-Torschützin der MTV-Frauen.

Punkt erarbeitet

Im zweiten Abschnitt übernahmen die Gastgeberinnen mehr und mehr die Spielkontrolle, gefährliche Torchancen sahen die Zuschauer aber weiterhin nur selten. Die beste Chance für Dießen hatte Andrea Bichler, die aber im Eins gegen Eins an Gilchings Keeperin scheiterte. Auf der anderen Seite klärte Antonia Liebl, die eine bären­starke Leistung zeigte, eine scharfe Hereingabe gerade noch vor der einschussbereiten Angreiferin über das eigene Tor. Nach 60 Minuten die erneute Führung für Gilching: Nach einem Einwurf verteidigte Dießen nicht entschlossen. Flacher Ball durch die Mitte und Anouk Meier versenkte den Ball zum 2:1.

Die Ammersee-Mädels brachten mit Jacky Behr eine weitere Angreiferin und schafften in der 67. Minute den Ausgleich. Schönes Zusammenspiel zwischen Jacky Behr und Kathi Hack, die quer legte auf Maria Breitenberger, die aus 20 Metern abzog und zum 2:2 traf. Saisontreffer Nummer vier des Kapitäns. „Wir haben uns einen Punkt erarbeitet“, lautete das Fazit von Coach Weis nach dem Spiel.

Stern München kommt

Punktspiel-Vorrunde vorbei, am Wochenende wartet nun zum Jahresabschluss im Verbandspokal-Achtelfinale noch der starke Bayernligist Stern München auf die Dießenerinnen. In der Vorbereitung ging die Weis-Truppe in München 0:8 unter. Der Trainer: „Sagen wir es so, als Favorit gegen wir nicht zwingend in das Spiel.“ Anpfiff im Ammersee-Stadion ist am Samstag um 14 Uhr.

Quelle: Kreisbote

Auch interessant

Kommentare