1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landsberg

Pokal-Aus für Dießens Fußball-Damen

Erstellt:

Von: Thomas Ernstberger

Kommentare

Zoe Klein - MTV Dießen
Musste in der 63. Minute mit einer Oberschenkel-Verletzung vom Platz: Zoe Klein (Mitte, rotes Trikot), beste Torschützin der Dießener Fußballdamen. © Ernstberger

Dießen – Wer ist Bayernliga-­Top-Team, wer Landesliga-­Kellerkind? Diese Frage war für einen neutralen Zuschauer beim Verbands-Pokal-Achtelfinale zwischen den Damen des MTV Dießen und dem FC Stern München lange Zeit nicht zu beantworten – so stark spielten die MTV-Mädels gegen den Top-Favoriten auf. Bis zur 70. Minute hielt die Truppe von Nico Weis ein 1:1, musste sich aber am Ende mit 1:4 geschlagen geben.

Ein Ergebnis, das um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel. „Wir haben uns mit einem richtig guten Auftritt in die Winterpause verabschiedet und das Spiel lange offen gestaltet. Chapeau, Mädels“, freute sich der Coach trotz der Niederlage.

In der Sommervorbereitung hatten die MTVlerinnen beim FC Stern deutlich mit 0:8 verloren – und waren damit noch gut bedient. Jetzt zeigten die Dießenerinnen ein ganz anderes Gesicht. Die ersten zehn Minuten gehörten zwar den Gästen, die schon nach fünf Minuten durch Tessa Glöckner in Führung gingen. Doch mit zunehmender Spieldauer steigerte sich das Weis-Team, erarbeitete sich immer wieder gute Torchancen und hatte defensiv die starke Stern-Offensive bestens im Griff.

Völlig verdient dann der Ausgleich nach 25 Minuten. Kapitän Maria Breitenberger (biss trotz Fersen-Verletzung erneut auf die Zähne) schickte Jacky Behr über die linke Seite. Behr flankte scharf zur Mitte und Andrea Bichler nahm den Ball sehenswert aus der Luft und traf zum 1:1 unter die Latte. Ladehemmung bei der Torjägerin endlich beendet!

Kurz darauf versuchte es Zoe Klein aus 40 Metern über die weit vor dem Kasten stehende Torfrau Sofie Bayerschmidt, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Weis: „Das Spiel war jetzt völlig offen. Nach der Pause tat sich der Favorit zunehmend schwerer, meine Mädels marschierten mutig nach vorne, holten sich Standard um Standard und brachten Stern ins Wanken.“

Riesenpech für den MTV in der 63. Minute: Zoe Klein, die aktuell beste Torschützin der Dießener (fünf Tore in der Punktrunde), musste mit einer Oberschenkel-Verletzung vom Feld. Nur sechs Minuten später ging Stern mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern durch Antonia Binder mit 2:1 in Führung. Und in der 75. Minute das 3:1 durch einen Freistoß von Evelyn Maß – die endgültige Entscheidung.

Dießen gab sich aber noch nicht auf: Luisa Piendl eroberte im Strafraum den Ball und legte quer auf Bichler, die den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. Kurz vor Schluss dann noch das 1:4 erneut durch Binder (88.).

„Stern ist zwar verdient weiter“, so Weis nach dem Spiel. „Aber das war ein Klasse-Auftritt heute, kein Vergleich zu unserem schwachen Spiel im Sommer. Die Mannschaft hat sich in allen Bereichen verbessert und einen riesigen Schritt nach vorne gemacht.“ Zum Ausklang gab es nach dem Spiel Punsch, Waffeln und Glühwein für die und mit den Fans.

Jetzt ist Winterpause. Das nächste Punktspiel steht für die Dießener Frauen am 27. März in Murnau auf dem Programm. Für Februar hat Weis schon Tests gegen Stern II und den FSV Höhenrain ausgemacht. „Wenn es Corona zulässt, werden wir uns bis Weihnachten sicher immer wieder mal zum Kicken treffen, möglicherweise auch in unserer Soccer-Box“, erzählt der Coach. Das Trainingslager ist für Anfang März geplant.

Auch interessant

Kommentare