1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landsberg

Bezirksliga-Primus Denklingen auf neuem Rasen

Erstellt:

Von: Thomas Ernstberger

Kommentare

Markus Ansorge - VfL Denklingen - Trainer
„Jetzt sind wir die Gejagten“, sagt Markus Ansorge, Trainer des Bezirksliga-Tabellenführers Denklingen. © VfLD

Denklingen – Bezirksliga-Aufsteiger und -Tabellenführer VfL Denklingen hat am Montagabend mit der Vorbereitung auf die Rückrunde, genauer gesagt auf die restlichen zwölf Spiele der bislang so erfolgreich verlaufenen Saison begonnen. Bis zum ersten Punktspiel, der Nachholpartie am 5. März in Raisting, hat Trainer Markus Ansorge jetzt genau sechs Wochen Zeit, um seine Fußballer wieder in Form zu bringen.

„Es waren 18 Spieler da. Es war eine intensive Einheit, alle haben sehr gut mitgemacht“, freute sich der Coach nach dem ersten Auftritt auf dem Denklinger Kunstrasen am Bürger- und Vereinezentrum. „Ich habe klargemacht, dass wir vor einer schweren Rückrunde stehen. Denn jetzt sind wir die Gejagten. Die Jungs werden das annehmen“, ist sich Ansorge sicher.

Klare Ansage auch von Vorstand und Spieler Ludwig Kirchbichler vor dem Auftakt: Wer nicht geimpft oder gensesen ist, darf am Trainings- und Spielbetrieb nicht teilnehmen. Ansorge: „Zum Glück sind alle geimpft. Zudem testet sich jeder vor dem Training freiwillig.“

Dreimal pro Woche müssen die Denklinger in der Vorbereitung ran. Dazu kommen fünf Testspiele – alles für den großen Traum Landesliga. „Wenn wir es schaffen, haben wir nächste Saison ein Ziel. Wenn nicht, haben wir auch ein Ziel“, so der Coach, der bereits per Handschlag für eine weitere Saison zugesagt hat – egal, in welcher Liga der VfL 2022/23 dann spielt: „Ich mache das nicht aus finanziellen Gründen. Denklingen ist für mich eine Herzensangelegenheit“, stellt Ansorge klar.

Am kommenden Samstag um 15 Uhr bekommt es der VfL Denklingen im ersten Vorbe­reitungsspiel mit dem Landesliga-Dritten TSV Gilching-Argelsried gleich mit einem ganz dicken Brocken zu tun. „Eine sehr spielstarke Mannschaft, gegen die ich keine böse Überraschung erleben möchte“, sagt der Coach, der sich über ein Wieder­sehen mit zwei Spielern freut, die er gut kennt: „Murat Ersoy und Lucas Häusler haben bei mir gespielt, als ich Trainer in Raisting war.“ Beim TSV feiert der Ex-Landsberg-Stürmer Plator Doqai seine Premiere für seinen neuen Verein.

Auch interessant

Kommentare