Christus ist doch kein Probierhansel

Claudia Möllers: „Christen müssen sich in die Politik einmischen“, Interview mit Reinhard Marx; Bayern 29. November

Kardinal Reinhard Marx macht in diesem Interview sehr feinsinnig auf die Chaostheorie aufmerksam: In Teilen unserer Arbeitswelt bilden sich Führungskräfte nach dieser Theorie ein, es dem christlichen Glauben gleich zu tun. Dazu sagt der Kardinal an einer Stelle in dem Interview: Moderne Leitung besteht darin, die Begabungen der Menschen zusammenzuführen - und sie nicht etwa lediglich zu ausführenden Organen der eigenen Ideen zu machen. Damit trifft er den Kern einer scheinbar weit verbreiteten Ideologie in unserer Gesellschaft, die von vielen Möchtegern-Führungskräften angewendet wird. Unsere Kanzlerin Angela Merkel beherrscht die Chaostheorie perfekt. Visionäres politisches Handeln bleibt dadurch aus. Wer diese Art der Führung kritisiert, wird weggebissen. Ebenso gibt es in langer Abhandlung in einer großen Tageszeitung eine positive Bewertung des Marxismus. Ich bin erschüttert, daß sich dieser nach der Gründung der „Marxistisch-Leninistischen-Partei-Deutschlands“ 1982 tatsächlich wieder schleichend verbreitet, christliche Werte nicht mehr zählen. Es gibt Verbrechen, die ahndet und regelt der liebe Gott nach seinem Willen. Denn Christus ist doch kein Probierhansel, mit dessen Hilfe man den Menschen nach Lust und Laune manipulieren kann. 

Horst Lüeße Kirchheim-Heimstetten

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.