Doppelmoral

Doppelmoral

450 QuadratmeterFlächenfraß innur fünf Minuten;Bayern 9./10. September

Bekanntlich muss beispielsweise jeder gewerbliche Bauherr in Bayern die von ihm überbaute Grundfläche als ökologische Ausgleichsfläche (beispielsweise als Streuobstwiese, Jungwald etc.) anderweitig selbst schaffen oder den Gemeinden diese Flächen abkaufen. Merke: Die Fläche, die überbaut wird, wird anderswo wieder als Wald- oder Grünfläche neu geschaffen! Diese Regelung sollten auch die grüne Bevormundungspartei und ihre Helfershelfer kennen.

Erstaunlicherweise sind die Grünen auch eine der Parteien, die einerseits den hier lebenden Menschen den „Flächenfraß“ vorwerfen, ihnen gleichzeitig aber durch den unkontrollierten Zuzug von Hunderttausenden von Menschen aus fremden Regionen die dadurch erforderlichen Neubauflächen etwa für benötigte Asylantenheime, Migrantenwohnungen, Moscheen, Straßen, Einkaufsmärkte, Verwaltungsgebäuden usw. erst einbrocken.

Weiterhin bezweifle ich ernsthaft die Berechnung des Flächenfraßes von „450 Quadratmeter in fünf Minuten“. Die genannten Angaben erinnern mich an die seinerzeit von „Umweltschützern“ vorsätzlich falsch berechneten Inhaltsangaben, um die geplante Versenkung der „Brent Spar“ durch Shell im Juni 1995 zu verhindern. Später stellte sich dann heraus, das die von Ökologen manipulierten Zahlen tatsächlich nur etwa 1,37-1,8 % der behaupteten Menge betrug!

Hans Schmid
Germering

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jagddruck und Waldumbau
Dominik Göttler:„Im Bergwald wirdzu wenig geschossen“;Bayern 13. Dezember
Jagddruck und Waldumbau
Riesiges Problem
Dominik Göttler:Eskalation im Ankerzentrum; Bayern 12. Dezember
Riesiges Problem
So einfach kann Politik sein
So einfach kann Politik sein
Danke für ihren Einsatz
Thomas Eldersch: Vor Gericht: Studentinnen retten Essen vor dem Wegwerfen; Bayern 11. Dezember
Danke für ihren Einsatz

Kommentare