Froh und stolz dazu zu gehören

Gute Stimmung im Dauerregen; Bayern 8. Mai

Patrona Bavariae, das haben sich die 47 Kompanien der bayerischen Gebirgsschützen auf ihr Banner geschrieben . Patrona Bavariae ist auch das Motto des alljährlich stattfindenden Patronatstag, über den Sie freundlicherweise berichtet haben . Leider war der Tag in Gaißach verregnet , so daß alles im Zelt stattfinden musste. Aber es hat sich wieder einmal gezeigt, das man für einen Gottesdienst nicht unbedingt einer Kirche bedarf. In andächtiger Ruhe saßen die 4000 Schützen vor ihren Maßkrügen und, bis auf wenige Ausnahmen, widerstanden der Versuchung einen tiefen Schluck aus denselben zu nehmen. Auch habe ich in keiner Kirche erlebt das nach einer gelungenen Predigt ein Applaus aufbrandet als hätte Helene Fischer ein Lied gesungen. Der Zelebrant Pfarrer Ludwig Scheiel hat mit seinen Worten genau den Nerv der Schützen getroffen. Natürlich wäre ein Gottesdienst unter einem bayrischen weiß - blauen Himmel noch schöner gewesen , doch auch so wurde einem bewusst wie sehr das Schützentum mit unserem Glauben verbunden ist . Bewahrung der Tradition, Erhaltung und Weitergabe der alpenländischen Sitten, zu denen natürlich auch der Gottesglaube gehört, sind neben dem Schießsport die wichtigen Pfeiler einer jeden Kompanie. Leider glauben manche Menschen die Gebirgsschützen wären eine Ansammlung ewig gestriger alter Männer. Weit gefehlt! Sind in unseren Reihen doch sehr viel Kinder und Jugendliche die sich vom Taferlbua bis zum Schützen hocharbeiten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut diese erzogen sind und mit welchem Respekt sie sich Erwachsenen gegenüber verhalten. Unsere Marketenderinnen die uns nicht nur mit geistigen Getränken versorgen und in ihrem Miedergwand eine wahre Augenweide sind, werden uns leider immer viel zu früh weg geheiratet. Im Übrigen sind die meisten der Mädels ausgezeichnete Schützinnen und einige haben es bis zu den bayerischen Meisterschaften gebracht . In den Kompanien findet man ein Spektrum aller Berufe und Schichten . Vom hoch bezahlten Manager bis zum einfachen Arbeiter ist alles vertreten. Vielleicht ist das, neben der Kameradschaft die in meiner Kompanie herrscht, einer der Gründe das ich mich bei den Gebirgsschützen so wohl fühle. Obwohl ich fast 70 bin und erst seit 4 Jahren Mitglied der GSK Elbach-Leitzachtal bin, so bin ich froh und stolz dazu zu gehören. In diesem Sinn, Patrona Bavariae halte weiterhin Deine Hand über unser Land, unsere Gebirgsschützen und alle unsere Bayern! Und wenn Du noch eine Hand frei hast, halte sie über die verquere Welt, sie hat es bitter nötig.

 Herbert Lorenz Fischbachau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BOB stößt an ihre Kapazitätsgrenzen
Christoph Hollender: Ausnahmezustand in der BOB – selbst erlebt; Bayern 17. Oktober
BOB stößt an ihre Kapazitätsgrenzen
SOS-Ruf der Hebammen
Aglaja Adam: „Wo das Leben startet, wird gespart“, Interview mit Claudia Hindenberg; Bayern 2./3. Oktober
SOS-Ruf der Hebammen
Gefahr gebannt?
Dirk Walter: Mit „Eh da“-Flächen gegen das Insektensterben; Bayern 12. Oktober
Gefahr gebannt?
Straßenausbaubeitragssatzung ist ungerecht
Demo gegen ungeliebte „Strabs“; Bayern 9. Oktober
Straßenausbaubeitragssatzung ist ungerecht

Kommentare