Paddler sind nicht das Problem

Josef Ametsbichler: Gaudi braucht Grenzen; Kommentar Bayern, Ruhe statt Rafting; Bayern 11. April

Wie viele halbe Jahre haben wir, was ist mit Frühlingshalbjahr? Herr Probst Vorstand der Schutzgemeinschaft „Rettet die Isar“ sie sind gegen die Vermassung der Isar ist das im Winter? Frühjahr? Herbst? Nein im Sommer wenn Sie das nicht wissen sprechen wir von Verschiedenen Flüssen siehe Foto. Wir organisierten Paddler fahren im Herbst,Winter und Frühjahr da sind pro Woche im Winter etwa 5 Boote und sonst etwa15 Boote pro Woche unterwegs. Anfang des Jahres waren Runde Tische angesagt zur Besprechung über die Isar und die Probleme mit den Schlauchbootfahrern, dort hieß es, es geht nicht um die Paddler aus den Vereinen die wurden gelobt, vorbildliche Fahrer gute Ausrüstung die nehmen auch mal Müll mit der im oder am Wasser ist und entsorgen ihn zuhause. Wir haben immer wider unsere Hilfe angeboten vor kurzen war ein Ramadama angesagt das die Fischer wegen Laichschutz blockierten, eine Woche später waren nach Regenfällen 200m³ Wasser auf der Isar momentan 20m³. Was macht da der Fischlaich oder die Vogelbrut. Einer bremst den anderen aus. Wir müssen zusammen was Bewegen, das will aber keiner Das Problem der Schlauchbootfahrer wird überhaupt nicht berührt. Die organiesierten Paddler sind viel leichter greifbar, wie die Schlauchbootfahrer die werden zwar Fotografiert ja, ….. . Zuerst sitzen wir am Runden Tisch und jetzt wird hinter Verschlossenen Türen verhandelt mit einer Anhörung zu der Paddler nicht geladen sind. Gerne würden wir die Schlauchbootfahrer zu einem Sicherheitskurs einladen, wenn sie sich der Gefahren und der Voraussetzung für eine Befahrung Interessieren, kann auch eine Beschränkung nur mit nötiger Ausrüstung und entsprechendes Können vorausgesetzt werden. Auf einfache weise kann die Flut der Schlauchbootfahrer eingedämmt werden. Jeder Paddelverein bietet Kurse für Anfänger an warum nicht sein Wissen erweitern. Bei den billig Booten von Aldi und co steht auf dem Typenschild bei Strömung nicht benutzen diese Boote sind für die Isar nicht zulässig.

Christof Waldecker Gilching

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurige Geschichte
Antonia Wille: Streit um Wallach Hidalgo; Bayern 14. September
Traurige Geschichte

Kommentare