Ein Denkmal um jeden Preis

Christian Deutschländer: Ärger um Söders Museum; Bayern 21. Juli

Seit längerer Zeit stelle ich mir die Frage, ob Herr Söder sowohl als Heimat- als auch als Finanzminister in beiden Ämtern überhaupt noch tragbar ist. Mir scheint, er leidet in letzter Zeit an einer stetig wachsenden Art der Profilneurose. Es werden von ihm Entscheidungen getroffen und Ideen geboren, zu denen ein normal denkender Mensch nicht fähig sein dürfte. Um hier nur einige Beispiele zu nennen, wie Ausweisung von erweiterten Bauflächen für Gewerbegebiete an Autobahnen, Skischaukel am Riedberger Horn und jetzt dieses Museums-Desaster in Nürnberg.

Im Falle des Nürnberger Museums handelt es sich offensichtlich, wie im Artikel erwähnt, um eventuelle Vetternwirtschaft und im Falle Riedberger Horn um Lobbyismus. Dies beides ist für zu treffende Entscheidungen eines Finanzministers sehr prekär. Ein weiterer Faktor ist die Dezentralisierung und die Auslagerung von einzelnen Abteilungen des Deutschen Museums in München in andere Städte. Es handelt sich hier sowieso dahingehend um ein sehr zweischneidiges Schwert, denn gerade Besucher und Touristen sind begeistert, dass im Deutschen Museum in München bis jetzt alles unter einem Dach untergebracht war, und man nicht herumreisen musste, um alles sehen zu können. Wenn man ihren kompletten Artikel zu Ende liest, kommt man unwillkürlich zu der Feststellung, dass jetzt wieder Gründe gesucht werden, um die unnütze Verpulverung von Geldmitteln, die der Steuerzahler erwirtschaften muss, zu rechtfertigen. Im Falle des Riedberger Hornes, sieht man, dass es auch andere Lösungen gibt, die vertretbar sind, siehe der kleine Hinweis in der Wochenendausgabe „Aktuelles in Kürze“ Bergsteigerdörfer am Geigelstein (sanfter Tourismus). Kein Landtagsabgeordneter traut sich zu diesen Entscheidungen etwas zu sagen mit „zusammengepressten Zähnen“ wird scheinbar trotzdem zugestimmt. Sollte die CSU nach der nächsten Landtagswahl gewinnen, was ja sehr wahrscheinlich erscheint, bewahre uns Gott vor einem Ministerpräsident Markus Söder (dann lieber weiter mit Horst Seehofer)!

 Georg Denk Polling

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ungeliebte Strabs
Strabs: Ärger über Abzocke-Vorwurf; Bayern 15. Dezember, Ungeheuer Strabs; Unrecht bleibt Unrecht; Leserforum 14. und 11. Dezember
Ungeliebte Strabs
Mehr als Bildungsökonomie
Dirk Walter: Ohne Sitzenbleiben und Klassenbildung; Bayern 13. Dezember
Mehr als Bildungsökonomie
Einfach nur traurig
Katrin Woitsch: „Wir beten für ihn“, Interview mit Anna Westermann; Bayern 12. Dezember
Einfach nur traurig
Ich bin Oberbayerin: Macht aus mir bitte keine Fremde!
Katja Kraft: „Ich habe Angst vor dem Hass“; Bayern 4. Dezember
Ich bin Oberbayerin: Macht aus mir bitte keine Fremde!

Kommentare