Nicht egal

Dominik Göttler: 400 Einwohner, 144 600 Hendl; Bayern 12. Juli

Mehr, mehr, mehr – egal zu welchem Preis. Nein, nicht egal! Zum Preis von Tierleid und Gewissenlosigkeit. Auch wenn sich die Bauern immer wieder beschweren, dass man sie falsch wahrnimmt. Als Tierliebe oder Tierverantwortung kann man die Pläne der Landwirt-Familie Höckmeier wohl nicht bezeichnen. Massentierhaltungen können nun mal nicht tiergerecht sein. Aber wen kümmert es, wenn der Verbraucher eben billig einkaufen will. Es ist ein Teufelskreis, in dem jeder dem anderen Fehlverhalten vorwirft und keiner etwas ändern will. Auch wenn ich grundsätzlich gegen eine Überregulierung durch Gesetze bin, wenn die Wirtschaft und die Verbraucher es mit gesundem Menschenverstand und moralischem Empfinden nicht schaffen, diese Auswüchse zu stoppen, müssen eben Gesetze her, die eine derartige Überbordung verhindern, indem zum Beispiel Produktionsgrenzen für Mastbetriebe gesetzt werden. Stattdessen sammeln die Politiker jede Menge Argumente, warum das alles rechtens ist und wollen es uns auch noch als notwendig und moralisch unbedenklich verkaufen. 

Christiane Wittig Karlsfeld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfach nur traurig
Katrin Woitsch: „Wir beten für ihn“, Interview mit Anna Westermann; Bayern 12. Dezember
Einfach nur traurig
Mehr als Bildungsökonomie
Dirk Walter: Ohne Sitzenbleiben und Klassenbildung; Bayern 13. Dezember
Mehr als Bildungsökonomie
Ich bin Oberbayerin: Macht aus mir bitte keine Fremde!
Katja Kraft: „Ich habe Angst vor dem Hass“; Bayern 4. Dezember
Ich bin Oberbayerin: Macht aus mir bitte keine Fremde!
Was soll das?
Dirk Walter: „Reisemanager“ statt Schaffner; Bayern 8. Dezember
Was soll das?

Kommentare