Traurig

Claudia Möllers: „Endlich kümmert sich Politik um die heißen Eisen“; Bayern 1. Februar

Während der Caritasdirektor Georg Falterbaum über Pflegefachkräftemangel und Wohnungsnot jammert, fordert der eigene Präsident Peter Neher offene Grenzen und bedingungslosen Familiennachzug. Das verschärft ja die Wohnungsnot noch zusätzlich. Dazu kommt noch, dass trotz Millionen Zugewanderter weiter Pflegekräfte von den Philippinen geholt werden müssen. Aber da geht es ja ums Geschäft, das die Caritas mit den Flüchtlingen macht. Das waren allein 2016 über 330 Millionen Umsatz (Quelle: epochtimes.de). Trauriger geht wohl nicht mehr. 

Michael Oppenrieder Eberfing

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.