Zynisch beschrieben

Marcus Mäckler:  Bulle erschossen ; Bayern

Obgleich der Bericht meiner Meinung nach eher einer Laudatio an weidmännisches Geschick als einer sachlichen Information gleichkommt, will ich auf den geschilderten Vorgang selbst hier nicht näher eingehen. Dass die Sicherheit der Menschen in dieser Situation oberste Priorität hat, steht selbstverständlich außer Frage. Aber die Frage sei schon erlaubt, ob die Schilderung des Todeskampfes des Tieres mit einer derart zynischen Beschreibung des Lokalkolorits geschmückt werden muss. Wird der Informationsgehalt erhöht durch die Mitteilung, dass das Tier zwischen „gekühltem Rindersteak und Miracel Whip“ erlegt wurde? Und was bitte soll der Hinweis auf den Slogan des Discounters „Netto – einfach besser“, der „buchstäblich auch bei Rindviechern zieht“, mir sagen? Da sich mir die Komik der Situation nicht erschließt, finde ich diese Form der Berichterstattung weder informativ noch erheiternd, sondern nur absolut geschmacklos.

Agathe Thier Oberau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thoma hat Zusammenbruch seiner Welt nie verwunden
Dirk Walter: Geburtstag eines Widerspenstigen; Bayern 7./8. Januar
Thoma hat Zusammenbruch seiner Welt nie verwunden

Kommentare