Wieder zahlt die Allgemeinheit

Claudia Möllers: „Hier kommt nur bestes Wasser aus dem Hahn“, Interview mit Alfred Enderle; Bayern 18. November

Es ist immer wieder interessant etwas zu diesem Thema zu lesen und festzustellen, wie schön immer alles unter den Tisch gekehrt wird. Fakt ist, der Nitratgehalt ist in vielen Bereichen einfach mal zu hoch. Und was das dann für den Einzelnen (oder auch für sehr viele) bedeuten kann, sei mit folgendem Beispiel aufgezeigt. Noch vor ein paar Jahren wurde bei uns in Steinhöring immer schön veröffentlicht, wie es sich denn mit der Wasserqualität verhält. Da fand man dann aber immer wieder die Bemerkung, dass das Wasser aufgrund des erhöhten Nitrat (Nitrit-)Gehaltes nicht für verzinkte Stahlwasserrohre geeignet wäre! Und jetzt? Also genau diese Rohre wurden in den 80er-Jahren bei uns verbaut. Man kann jetzt nichts weiter tun, als abzuwarten, bis die Rohre durchgerostet sind. Es kam also, wie es kommen musste: Komplettsanierung! Das so etwas Kosten im guten fünfstelligen Bereich verursacht, sei nur am Rand erwähnt. Hat eigentlich schon mal jemand darüber nachgedacht, irgendjemanden (ich weiß nur noch nicht wen) dafür in Regress zu nehmen? Ich hatte nicht die geringste Chance, diese Situation abzuwehren oder zu umgehen. Wieder einmal zahlt die Allgemeinheit für die Unzulänglichkeit anderer. Meine Wasserrohre sind mir genau genommen zerstört worden, und für den Schaden haftet keiner. Und alleine bin ich mit dem Problem auch nicht.

 Jörg Albrecht Steinhöring

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diskussion um  Ludwig Thoma
Dirk Walter und Stefan Sessler: Auf den Spuren von Ludwig Thoma in „Ogau“; Bayern 21. Januar, Nie mehr; Schnulze; Leserbriefe 24. Januar
Diskussion um  Ludwig Thoma
Nicht repräsentativ
Dirk Walter: 80 Prozent der Eltern wollen ein G9; Bayern 19. Januar
Nicht repräsentativ
Nazis in der AfD
„Ein falsches Signal“; Bayern 19. Januar
Nazis in der AfD

Kommentare