Wer stoppt den Lkw-Wahnsinn?

21-Jähriger verbrennt im Auto; Bayern 8. August

Auf unsern BAB und nicht mautpflichtigen Bundesstraßen ist kaum mehr Platz für Pkws. Autobahnen werden für x-Millionen Euro auf drei Spuren ausgebaut, für Pkw bleibt aber trotzdem vielleicht die linke Spur, weil auf der rechten und mittleren Spur sich die Lkws ein kilometerlanges Überholmanöver genehmigen. Wir könnten uns viel Geld sparen und anderweitig sinnvoll einsetzen weil den Pkws zweispurige Autobahnen ausreichen, wenn wir wie andere Länder auch (Italien) ein generelles Überholverbot für Lkws einführen würden. Auf Bundesstraßen, die ja auch größtenteils gut ausgebaut sind, werden vermehrt auch vom Schwertransport belegt, man kann ja Maut sparen und die Pkw-Fahrer sind wieder die Dummen, sie dürfen in kilometerlangen Schlange hinterher fahren. Mal rechts ranfahren und überholen lassen – diese Höflichkeit gibt es nicht mehr. Vor gut 20 Jahren haben sich die Grünen auf die Backe geschrieben, der Schwertransport gehört auf die Schiene, und was ist geschehen, die Bahn betreibt Stellenabbau und der Lkw-Verkehr hat explosionsartig zugenommen. Vielleicht ist auch diese Partei den Zwängen der Lobbyisten unterworfen. Mitverantwortlich sein für diesen Verkehrswahnsinn, der sich ja auch in den Städten wiederfindet, aber von den Pkw-Fahrern eine Blaue Umweltplakette verlangen, das ist krank.

 Kurt Göldner München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinere Klassen
Kabinett startet Schul-Reform; Bayern 26. April
Kleinere Klassen
Asyl oder Abschiebung?
Katrin Woitsch: „Die Angst macht alle Krank“; Bayern 26. April
Asyl oder Abschiebung?
Abgestumpft
326 Tierversuche in Bayern; Bayern 24. April
Abgestumpft
Unangemeldete Kontrolle
Regina Mittermeier: 9000 Temposünder beim Blitzmarathon erwischt; Bayern 21. April
Unangemeldete Kontrolle

Kommentare