Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Grenfell-Tower: Brandursache steht jetzt fest

Auflösen!

„Es wird auf jeden Fall richtig teuer werden ab 2021“; Medien 14. April

In wenigen Jahren konnte also mit unseren überhöhten Gebühren eine horrend hohe Summe von 1600 Millionen Euro zurückgelegt werden. Dieses, seither gesperrte, hohe Guthaben darf soll nun in vier Jahren verbuttert werden. Das sind also, zusätzlich zu unseren Gebühren zirka 400 Millionen Euro jährlich mehr, die zur Verfügung stehen. Ein bundesweiter Aufschrei ist zu vermissen! Es stellen sich nun gleich mehrere Fragen: Für was und weshalb? Die mickrige Reduzierung um 30 Cent/Monat bedeuten weiterhin eine überteuerte Monatsgebühr. Die unverschämt vielen Sendungswiederholungen zeigen zwar, dass auf Teufel komm raus gespart werden soll, aber wieder auf unsere Nerven! Auch die Hintergrund-Musiken bzw. die Fremdsprachen bei Übersetzungen erschweren die Verständigung, weil viel zu laut! Wir brauchen sicher auch keine zwei öffentliche Fernsehanstalten, die sowieso ähnlich senden. Das würde uns nämlich eine satte 50 %-Ermäßigung bringen. Auch sind die Programme bei fast allen Sendern ähnlich missgestaltet, zum Beispiel durch viel zu häufige Krimis/Shows/Geschwafel. Man nimmt kaum Rücksicht auf wirkliche Wünsche der Zuseher. Nicht zu vergessen sind, die enormen Werbeeinnahmen mit sicherlich vielen Millionen. Deren unangenehmen Auswirkungen wir in unmöglichen Zwischeneinblendungen aushalten müssen. Nun kommt noch die superschlaue Finanz-Expertenkommission KEF und weiß schon heute ganz genau, dass die Rundfunkgebühr 2021 erst richtig teuer wird. Diese soll dann um 1,80 Euro auf 19,10 Euro monatlich ansteigen. Diese Pfründe der sogenannten Expertenkommission wollen wir auch nicht mehr mit unseren Gebühren mittragen. Auflösen!

Alfred Schmidt Holzkirchen

Auch interessant

Kommentare