Massenprodukt

Darf ein ARD-„Tatort“ wie „Hardcore“ bereits um 20.15 Uhr im Fernsehen laufen?; Medien 9. Oktober

Fakt ist, dass sich „Tatort“ zu einem Massenprodukt degeneriert hat. Motto: Entweder Sex nebst Perversitäten oder mindestens drei grausam verstümmelte Leichen in Kamera-Detailaufnahme. Mitreißende Krimis in Serien mit Kultcharakter lassen sich jedoch auch mit wesentlich dezenteren Drehbuchanweisungen produzieren. Beweisendes Beispiel: Eine ZDF-Serie mit dem erwähnten Kultcharakter war zweifellos „Der Kommissar“ mit Erik Ode. In 98 Folgen zwischen 1969 und 1975 waren sexuelle Nuancen und brutale Gewaltexzesse Fehlanzeige. Regie führten definitive Branchenkoryphäen wie Wolfgang Staudte, Theodor Grädler, Dietrich Haugk. Für die ZDF-Folgeserien „Der Alte“, „Derrick“ und „Siska“ galt das gleiche Prinzip.

Kriminalistische Ermittlungen mit feinsinniger Psychologie und gewissen Überraschungselementen hinsichtlich der Täterfrage.

Jeder Krimi lebt von der Spannung, die er beim Zuschauer auslöst. Diese Spannung ist grundsätzlich nicht abhängig von einer hochdosierten Gewaltdarstellung oder der Präsentation sexueller Aktivitäten. 

Walter Krause Pöcking

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nikotinsucht ist Drogensucht
Stefanie Thyssen: Da steigt der Rauch auf; Medien 8. Dezember
Nikotinsucht ist Drogensucht

Kommentare