Lange gewartet

Til Huber: Das große Leiden unterm Funkmast; Im Blickpunkt 11. April

Endlich! Danke an die Redaktion des Münchner Merkurs, dass Sie sich dieses Themas annehmen. Darauf haben die Mobilfunkgeschädigten schon lange gewartet. In Deutschland, Europa und der ganzen Welt findet man inzwischen immer mehr Menschen, die an den schädlichen Nebenwirkungen der Mobilfunkstrahlung leiden. Die meisten Geschädigten wissen jedoch nicht, woher ihre Beschwerden kommen. Frau Weber dagegen, als ehemalige Mitarbeiterin des Fluglotsendienstes, die berufsbedingt über Radar- und Mobilfunkstrahlung besser informiert ist, als der Rest der Bevölkerung, erkennt schneller die Ursachen für Ihre körperlichen Beeinträchtigungen. Sie besitzt zudem dankenswerterweise noch den Mut, mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit zu gehen, um auch die Anderen zum Nachdenken zu bringen. Als langjähriges Mitglied des Vereins für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte weiß ich, wovon ich spreche. 

Ingrid Kling Herrsching am Ammersee

Auch interessant

Kommentare