70 Jahre in Frieden und Freiheit

Mike Schier: „Realpolitik mit Putin“; Im Blickpunkt 4. Februar

Sind wir doch froh, dass man versucht mit Putin zu reden. F. J. Strauß hat es mit China gemacht und die Quintessenz daraus ist, dass wir uns überall sehen lassen können und Wirtschaftliche Abhängigkeit Kriege verhindert. Glaubt jemand, dass das Gespräch Seehofer/Putin die Sanktionen gegen Russland aufheben wird ?, dass die Krim wieder an die Ukraine zurückkehrt ? Spätestens zur Lösung der Flüchtlingskriese zu der man auch Russland braucht, wird die Annexion der Krim Geschichte sein. Mit anderen zu reden, trotz gegenteiliger Ansichten, ist immer besser, als aufeinander zu schießen. Gespräche Adenauer/Bulganin haben uns unsere Kriegsgefangenen nach Jahren zurück gebracht. Ein langer Atem löst manche Probleme von selbst, wie man nun von den Heimatvertriebenen lesen kann. Die Forderung der Wiedergewinnung der Heimat im heutigen Tschechien ist nach vielen Jahren nicht mehr Ziel der Landsmannschaft. In der globalisierten Welt in der alles vernetzt ist und gegenseitige wirtschaftliche Interessen den Vorrang haben, sind alle aufeinander angewiesen und leider auch abhängig von einander. Was würde passieren, wenn uns z.B. Putin den Gashahn zudrehen würde. Wir schimpfen auf Menschenrechtsverletzungen in Russland, Saudi-Arabien, in der Türkei usw. aber wir schämen uns nicht mit diesen Ländern Geschäfte zu machen, weil sonst unsere Arbeitsplätze in Gefahr sind. Wir hatten das große Glück durch unseren Fleiß, die Gemeinsamen Anstrengungen und demokratischen Regierungen auch mancher Fehler, weltweit anerkannt, 70 Jahre in Frieden und Freiheit leben zu können. Trotzdem uns die Erfahrung gelehrt hat, dass sich die Welt verändert. Wir müssen durch Multikulti nicht alle umarmen, aber wir lassen uns die Rechte unseres Grundgesetzes nicht zerstören und sollten uns wehren, der Situation geschuldet, bewehrte Gesetze aufzuweichen oder streichen zu müssen. Dazu sollte uns jedes Gespräch von Verantwortlichen recht sein.

 Friedrich Kraus München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein wenig Demut
Camilla Kohrs: Die Hetzer; Im Blickpunkt 16. Januar
Ein wenig Demut

Kommentare