Kolumne: Ressortarchiv

Liebe Leser,

Liebe Leser,

diese Kolumne wird jünger und weiblicher.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

gestern rief hier eine Bäuerin an, die ihr Leid und das Unverständnis vieler moderner Menschen gegenüber ihrem Beruf beklagte.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

„tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare“ – zwischen Sagen und Machen liegt das Meer.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

so ein Rindviech auf der Alm hat’s wirklich schön – ganz egal, ob auf einer Bergwiese in Österreich (wie die Kuh auf unserem Foto heute) oder in Bayern.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

am Samstagabend besuchte uns Kinga.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

Bademeister haben wir früher im Freibad zu den jungen, braun gebrannten und sportlichen Männern gesagt, die darüber wachten, dass niemand im Becken ertrinkt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat viele Befürworter und noch mehr Gegner.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

zwei Dinge mag der nationalstolze Korse nicht:
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

wie alt möchten Sie wohl werden?
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

es besteht noch die Möglichkeit, sich für die Kochschule von Hans Jörg Bachmeier am Montag, dem 18. Juni, zu bewerben.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

wie immer ist auf unsere Leser Verlass.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

so eine Planschbadewanne wie die, in der die kleine Anna steht, hätte ich jetzt auch gerne.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

wenn Sie einmal am Alten Nördlichen Friedhof in der Münchener Maxvorstadt vorbeikommen, dann schauen Sie sich das Grab Wilhelm Bauers an.
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

wenn Sie auf dieser Seite keine Zuschriften zu dem Artikel über Kurt Eisner (Dirk Walter: Eine Ehrenrettung für das Rote Bayern; 100 Jahre Freistaat 2./3. Juni) finden, …
Liebe Leser,
Liebe Leser,

Liebe Leser,

niemand wünscht sich den Tod eines Rehkitzes.
Liebe Leser,