Liebe Leser,

  • schließen

Autofahren in der Stadt ist kein Vergnügen: ständig Stau und die (zu) wenigen Parkplätze kosten viel Geld.

Es wird seit Jahrzehnten schlimmer, wohl weil die Zahl der Fahrzeuge enorm angestiegen ist. Erinnern Sie sich an italienische Innenstädte vor 20 oder 30 Jahren? Dort war man als Fußgänger (als Tourist ist man meist zu Fuß unterwegs) Freiwild für alle Motorisierten. Heute können Sie in den meisten Städten dort, ob klein oder Metropole, gemütlich flanieren, weil viele Viertel (weit mehr als bei uns) autofrei sind.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Scheibe Wurst beim Metzger
Da werden Kindheitserinnerungen wach – beim Betrachten unseres heutigen Seitenfotos.
Eine Scheibe Wurst beim Metzger
Einsteins Gottesbrief im Wortlaut
In einer kleinen Notiz hatten wir am Nikolaustag berichtet, dass ein Brief des Physikers Albert Einstein in den USA für 2,9 Millionen US-Dollar verkauft wurde.
Einsteins Gottesbrief im Wortlaut
Sudoku - mal schwerer, mal leichter
Gelegentlich erreichen uns Beschwerden über das Sudoku-Rätsel.
Sudoku - mal schwerer, mal leichter
Grünkohl gesund und winterhart
Grünkohl ist ein typisches Winteressen.
Grünkohl gesund und winterhart

Kommentare