Liebe Leser,

  • schließen

eine Leserin wies uns darauf hin, dass der Plural von Mädel ebenfalls Mädel laute und nicht Mädels, was sehr nord- oder niederdeutsch klingt.

Laut Duden geht beides: Mädel sowie Mädels; bairisch und österreichisch auch: Mädeln. Ludwig Zehetner schreibt zum Plural-s in seinem Lexikon der deutschen Sprache für Altbayern: Mädels wirkt ebenso fremd wie Jungs, Jungens. Allerdings benutzen viele im Oberland geborene und aufgewachsene Muttersprachler den Plural Mädels, so wie es unsere Autorin (aus Weilheim in Oberbayern) auch tat.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
sicher kennen Sie Rosario Crocetta und Daniel Günther.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
von wegen blöde Kuh!
Liebe Leser,

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.