Liebe Leser,

  • schließen

eine Leserin wies uns darauf hin, dass der Plural von Mädel ebenfalls Mädel laute und nicht Mädels, was sehr nord- oder niederdeutsch klingt.

Laut Duden geht beides: Mädel sowie Mädels; bairisch und österreichisch auch: Mädeln. Ludwig Zehetner schreibt zum Plural-s in seinem Lexikon der deutschen Sprache für Altbayern: Mädels wirkt ebenso fremd wie Jungs, Jungens. Allerdings benutzen viele im Oberland geborene und aufgewachsene Muttersprachler den Plural Mädels, so wie es unsere Autorin (aus Weilheim in Oberbayern) auch tat.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum tun die Leute das?
Ja, es ist schon ein Irrsinn, wie unser Leser, der Arzt Bernhard Vogel, schreibt, dass sich Menschen immer wieder und völlig unsinnig und überflüssigerweise in …
Warum tun die Leute das?
Hundsgemeines Lumpenviech
Bis eben gerade fand ich Marder ganz süß, diese niedlichen pelzigen Tierchen mit den Knopfaugen.
Hundsgemeines Lumpenviech
Wandern und hamstern
Ältere Leser werden sich noch erinnern an die Zeit nach dem Krieg, als Städter mit Rucksack und Tafelsilber aufs Land fuhren, um bei den Bauern etwas Essbares …
Wandern und hamstern
Merkur als Medizin
Monika Pauli ist eine Zufallsleserin.
Merkur als Medizin

Kommentare