Liebe Leser,

  • schließen

am vergangenen Sonntagnachmittag schien die Sonne wieder richtig sommerlich warm.

Als Münchner denkt man sich da: Prima, Fastenzeit ist vorbei, die erste Mass des Jahres im Biergarten wird fällig. Und wenn man eh schon mitten in der Stadt ist, kann ein kleiner Spaziergang nicht schaden. Also ab in den Englischen Garten. Nur hatte offensichtlich die Hälfte der Münchner (die andere Hälfte war noch auf dem Rückweg aus den Osterferien – sonst wär’s noch voller gewesen) diese Idee. Zuzüglich sämtlicher gerade in München weilenden Touristen. Der schon satte grüne Rasen war kaum zu sehen, so viele Menschen waren unterwegs. Doch im Biergarten am Chinesischen Turm ist meist ein Platz frei, wenn man etwas zusammenrückt.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
andere Länder, andere Sitten, andere Sprachen – dazu brauchen Sie nicht mal sehr weit zu verreisen, es reicht ein Ausflug in das benachbarte Bundesland Hessen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
herzlichen Dank für die vielen Zuschriften mit Glückwünschen zu 70 Jahre Münchner Merkur!
Liebe Leser,

Kommentare