Liebe Leser,

  • schließen

sollten wir Böhmermanns Elaborat veröffentlichen?

Dies meinten zwei Leser. Andere wiederum hielten selbst ein kurzes Zitat daraus für „igitt“. Die Meinungen unserer Leser (siehe die Leserbriefe auf der vorhergehenden Seite unter dem Titel „Böhmermanns Elaborat veröffentlichen?“) gehen in dieser Frage auseinander. Frau Annemarie Fischer würde es nicht begrüßen, wenn ihre Enkel derart primitives Zeug in ihrer Zeitung zu lesen bekämen. Herr Dr. Josef Denz meint, wir nutzten leider unsere Freiheit dazu, den Stein des Anstoßes der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Er hat es dann im Internet nachgelesen. Ich halte die Beleidigungen – so wie der Kollege Rudolf Ogiermann in seinem Kommentar am Dienstag – für nicht zitierbar. Allenfalls andeutungsweise, damit verständlich wird, auf welch armselige Weise Herr Böhmermann beleidigt hat.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
der Nymphenburger Schlosspark ist bei Münchnern wie Touristen gleichermaßen beliebt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
es gibt etwas sehr Erfreuliches aus der Landwirtschaft zu berichten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
unsere Leserin Edda Pitzius, die gestern auf dieser Seite Missstände in der Tierhaltung angeprangert hat, bat nach dem Anruf einer Bäuerin („Wir haben einen …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.
Liebe Leser,

Kommentare