Kolumne LIEBE LESER

Divers - ein neues Geschlecht neben Mann und Frau

  • schließen

Weiblich, männlich, sächlich – das waren bisher die drei Geschlechter in der deutschen Grammatik.

Nun soll noch etwas dazu kommen: divers – für Personen, die sich weder als Mann noch als Frau sehen. Grammatikalisch ist das kein Problem, man muss nur einen Arbeitskreis mit einschlägigen Experten, Expertinnen und diversen anderen Experten (Expert.divers ?) besetzen und die werden sich dann schon etwas einfallen lassen. Schließlich gibt es im Altgriechischen nicht nur Aktiv und Passiv, sondern auch ein Medium. Warum dann im Deutschen nicht auch das Kind, der Mann, die Frau und – Kruzifix, das di der Deifi holt – der/die/das Divers. Das sorgt bestimmt auch für allerlei belustigende Verwechselungen und gibt Satirikern und Kabarettisten ordentlich Futter. Damit möchte ich niemanden zu nahe treten, der sich weder als Frau, noch als Mann fühlt. Es kann sich doch jeder definieren, wie er selbst will. Aber dass das Kind ein Sache ist, das glaubt nun wirklich niemand.

Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für den Abdruck entschieden zu lang
Anlässlich der Rede des Bundespräsidenten in Jerusalem hat uns Paul Morsbach seine Anmerkungen zum Antisemitismus geschickt.
Für den Abdruck entschieden zu lang
Bundesverdienstorden für Ex-EZB-Präsidenten?
Heute steht auf dieser Seite kein Foto eines Lesers, sondern ein Agentur-Foto unseres Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.
Bundesverdienstorden für Ex-EZB-Präsidenten?
Frosch im Hals? Rezept mit 16 Fröschen
Die Frau traut sich was: Die Landwirtschaftsministerin Marija Vuckovic aus Kroatien – derzeit Partnerland der internationalen Messe „Grüne Woche“ in Berlin – verriet dem …
Frosch im Hals? Rezept mit 16 Fröschen
Knuddeln ist gesund
Knuddeln tut gut.
Knuddeln ist gesund

Kommentare