Liebe Leser,

  • schließen

es gab Zeiten, da haben alle Menschen Dialekte gesprochen, weil es keine normierte Hoch-, Standard- oder Schriftsprache gab.

Wissenschaftlich betrachtet, wie es Niklas Hilber anspricht, hat jede Sprache ihren Wert. Solange es zwei Sprecher gibt, die sich in einer Sprache – und da ist es völlig egal welcher – verständigen können, erfüllt diese Sprache ihren Zweck. Daher ist auch eine wertende Unterscheidung zwischen Dialekt und Nicht-Dialekt linguistisch gesehen belanglos. Zumal die Tatsachen, dass ausgerechnet das sogenannte Hochdeutsch bei uns oder das Florentinische in Italien zur Standardsprache geworden ist, historische Zufälle sind.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
die gelben Felder, die Sie derzeit auf dem Land sehen, sind Rapsfelder.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
a Hund is a scho – der Biber. Kaum hat man ihn hierzulande wieder angesiedelt und streng geschützt, fängt er das Randalieren an.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
das derzeitige Wetter ist nass, kalt und trüb, gestern schneite es sogar ein wenig in München.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
diesen Vogel haben wir gestern in der Früh das erste Mal im Wald gesehen – einen Schwarzspecht.
Liebe Leser,

Kommentare