Liebe Leser,

  • schließen

es gab Zeiten, da haben alle Menschen Dialekte gesprochen, weil es keine normierte Hoch-, Standard- oder Schriftsprache gab.

Wissenschaftlich betrachtet, wie es Niklas Hilber anspricht, hat jede Sprache ihren Wert. Solange es zwei Sprecher gibt, die sich in einer Sprache – und da ist es völlig egal welcher – verständigen können, erfüllt diese Sprache ihren Zweck. Daher ist auch eine wertende Unterscheidung zwischen Dialekt und Nicht-Dialekt linguistisch gesehen belanglos. Zumal die Tatsachen, dass ausgerechnet das sogenannte Hochdeutsch bei uns oder das Florentinische in Italien zur Standardsprache geworden ist, historische Zufälle sind.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
der Fuchs ist im Wald und auf Feldern ein sehr nützliches Raubtier.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Albrecht Müller aus München hatte auf dieser Seite vorgeschlagen, eine Rolltreppe mit wechselnder Fahrtrichtung zu testen.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
München ist immer für eine Überraschung gut und es gibt hier viel zu entdecken.
Liebe Leser,

Kommentare