Liebe Leser,

  • schließen

ein Haustier habe ich zwar nicht, aber Flitzi vor dem Haus.

Das ist das liebe Eichhörnchen, dem ich öfters Nüsse vor die Pfoten werfe. Dafür werde ich dann getadelt von meiner Liebsten, dass ich immer die teuren Wal- und Haselnüsse aus Frankreich dem verwöhnten Viecherl vom Balkon werfe. Gestern war wieder so eine Bescherung. Flitzi war von seinem Schlafbaum herunter gekommen und tummelte sich auf dem Rasen. Als ich zwei Nüsse aneinander klopfte (unsere Art zu kommunizieren), flitzte Flitzi sogleich heran. Wirklich ein treues Viecherl.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank an die fleißigen Zeitungsausträger
Unsere Leser haben ein Herz für ihren Zusteller.
Dank an die fleißigen Zeitungsausträger
Mit fünf Jahren noch zu verspielt für die Schule
Grundsätzlich ist es eine gute Nachricht, wenn die Eltern bei der Einschulung ihrer Kinder mitbestimmen können, ob sie ihr Kind mit fünf, sechs oder sieben Jahren in die …
Mit fünf Jahren noch zu verspielt für die Schule
Was hat stiften gehen mit Stift zu tun?
Eine Stiftung ist eine wohltätige Einrichtung.
Was hat stiften gehen mit Stift zu tun?
Eine Scheibe Wurst beim Metzger
Da werden Kindheitserinnerungen wach – beim Betrachten unseres heutigen Seitenfotos.
Eine Scheibe Wurst beim Metzger

Kommentare