Liebe Leser,

  • schließen

Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) verlangte, Fleischbezeichnungen für vegetarische und vegane Lebensmittel in Zukunft zu verbieten.

Eine „vegane Currywurst“ dürfe nicht Wurst heißen. Mir ist das ziemlich wurscht. Allerdings würde ich mir eine transparentere Kennzeichnung von allem Fleischlichen wünschen. Etwa so wie es bei den Eiern ist: Woher stammt das Fleisch, wie wurden die Tiere gefüttert und gehalten? Das wären echte Informationen und echter Schutz des Verbrauchers. Aber dazu müsste sich der Bundesagrarminister ja mit der Agrarindustrie anlegen, was er mit Sicherheit nicht tun wird.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
die gelben Felder, die Sie derzeit auf dem Land sehen, sind Rapsfelder.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
a Hund is a scho – der Biber. Kaum hat man ihn hierzulande wieder angesiedelt und streng geschützt, fängt er das Randalieren an.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
das derzeitige Wetter ist nass, kalt und trüb, gestern schneite es sogar ein wenig in München.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
diesen Vogel haben wir gestern in der Früh das erste Mal im Wald gesehen – einen Schwarzspecht.
Liebe Leser,

Kommentare