Liebe Leser,

  • schließen

schon wieder wurde ein Reh im Nymphenburger Schlosspark totgebissen und diesmal ohne Kopf aufgefunden.

Hans Roth, der in der Nähe des Parks in München wohnt und dort täglich seinen Hund – angeleint – ausführt, fragte, ob das auch ein Fuchs gewesen sein könnte. Ein Fuchs frisst hauptsächlich Mäuse und andere Kleintiere, er würde ein Rehkitz nicht verschmähen, wenn er es zufällig erwischen – und nichts von der Mama, der Rehgeiß, auf die Mütze bekommen würde. Aber ein ausgewachsenes Reh zu erbeuten, das ist für ihn eine Nummer zu groß. Allerdings fressen sie auch Aas. Es ist also denkbar, dass ein Fuchs den Kopf des toten Rehs abtrennte.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
diese Kolumne wird jünger und weiblicher.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
gestern rief hier eine Bäuerin an, die ihr Leid und das Unverständnis vieler moderner Menschen gegenüber ihrem Beruf beklagte.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
„tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare“ – zwischen Sagen und Machen liegt das Meer.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
so ein Rindviech auf der Alm hat’s wirklich schön – ganz egal, ob auf einer Bergwiese in Österreich (wie die Kuh auf unserem Foto heute) oder in Bayern.
Liebe Leser,

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.