Liebe Leser,

  • schließen

wohl um nicht das so-eben zum Unwort des Jahres 2015 gekürte Wort „Gutmensch“ zu benutzen, schrieb jemand: „sorgenlose Buntlinge“ – als Gegensatz zu besorgten Bürgern.

Sorglos bedeutet laut Duden: ohne Sorgfalt, unachtsam, unbekümmert, ohne sich Sorgen zu machen. Das ist also auch wieder pejorativ, so wie Gutmensch für naiv, weltfremd, dumm benutzt wird. Und was ist ein Buntling? Einer der hinter dem Satz steht: „München ist bunt.“ Dieser Spruch findet sich an vielen Türen Münchner Gasthäuser, die damit zum Ausdruck bringen: Bei uns ist jeder – unabhängig von seiner Hautfarbe – willkommen. Und was unsere Leser zum Gutmenschen meinen, lesen Sie hier rechts.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
der Nymphenburger Schlosspark ist bei Münchnern wie Touristen gleichermaßen beliebt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
es gibt etwas sehr Erfreuliches aus der Landwirtschaft zu berichten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
unsere Leserin Edda Pitzius, die gestern auf dieser Seite Missstände in der Tierhaltung angeprangert hat, bat nach dem Anruf einer Bäuerin („Wir haben einen …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.
Liebe Leser,

Kommentare