Liebe Leser,

  • schließen

wohl um nicht das so-eben zum Unwort des Jahres 2015 gekürte Wort „Gutmensch“ zu benutzen, schrieb jemand: „sorgenlose Buntlinge“ – als Gegensatz zu besorgten Bürgern.

Sorglos bedeutet laut Duden: ohne Sorgfalt, unachtsam, unbekümmert, ohne sich Sorgen zu machen. Das ist also auch wieder pejorativ, so wie Gutmensch für naiv, weltfremd, dumm benutzt wird. Und was ist ein Buntling? Einer der hinter dem Satz steht: „München ist bunt.“ Dieser Spruch findet sich an vielen Türen Münchner Gasthäuser, die damit zum Ausdruck bringen: Bei uns ist jeder – unabhängig von seiner Hautfarbe – willkommen. Und was unsere Leser zum Gutmenschen meinen, lesen Sie hier rechts.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
70 Jahre ist eine lange Zeit. Für Dante Alighieri war es das Lebensalter, als er, 35 Jahre alt, schrieb: in der Mitte unseres Lebensweges.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
am Montag stand auf unserer zweiten Seite eine Karikatur zu den Plänen, Bundeswehrkasernen, die den Namen früherer Wehrmachtsgrößen tragen, umzubenennen: „Jetzt alles …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
morgen, am Freitag in der Früh, kommt es für Sie ganz dicke.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
selbstverständlich waren nicht alle Soldaten der Wehrmacht Verbrecher.
Liebe Leser,

Kommentare