Liebe Leser,

  • schließen

am Mittwochmorgen beim Waldspaziergang bin ich fast über einen Hasen gestolpert.

Vielleicht lag es an der frühen Uhrzeit – jedenfalls bemerkte das Langohr mich erst, als ich etwa zehn Meter von ihm entfernt aus dem Wald auf die Wiese trat. Er hoppelte davon, hatte es aber nicht sehr eilig. Entweder hat er noch keine schlechten Erfahrungen mit Menschen gemacht, oder er war sehr alt und müde, aber hoch flüchtig war er nicht. Und sicher wusste er auch nicht, dass ich Hasenbraten durchaus schätze.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
der Nymphenburger Schlosspark ist bei Münchnern wie Touristen gleichermaßen beliebt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
es gibt etwas sehr Erfreuliches aus der Landwirtschaft zu berichten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
unsere Leserin Edda Pitzius, die gestern auf dieser Seite Missstände in der Tierhaltung angeprangert hat, bat nach dem Anruf einer Bäuerin („Wir haben einen …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
wenn ich „Laudato si’“ lese, muss ich nicht an die zweite Enzyklika von Papst Franziskus, sondern an den Sonnengesang von Franz von Assisi denken.
Liebe Leser,

Kommentare