Liebe Leser,

So ein ICE-Zug ist lang.

Von München nach Hannover werden sogar zwei komplette Züge gekoppelt, die sich dann in Niedersachsen trennen: einer nach Bremen, der andere nach Hamburg. Mein Sohn stieg gestern in Waggon 34 im vorderen Zug ein. Münchens Hauptbahnhof ist ein Kopfbahnhof, in dem man die Gleise weder über- noch unterqueren kann. Schon mehrmals hatten unsere Leser so einen Übergang gefordert. Bringt man also jemanden zum Zuganfang und muss dann zu einem der Flügelbahnhöfe (Holzkirchner oder Starnberger), darf man gleich dreimal die ganz ICE-Länge abschreiten.

Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Bauernhof wie in Bullerbü
War früher alles besser? In der Landwirtschaft arbeiteten mehr Bauern für weniger Menschen.
Ein Bauernhof wie in Bullerbü
Bruderhahn-Ei statt Kükenschredderei
Am Montag vermeldeten wir, dass Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner erst im kommenden Jahr das millionenfache Töten männlicher Küken beenden will.
Bruderhahn-Ei statt Kükenschredderei

Kommentare