Liebe Leser,

  • schließen

an dieser Stelle haben wir am 11. April von der Sorge von Waltraud Kirchebner aus Gröbenzell um die Bewahrung des Liedes „Viel Wasserl hab i‘g‘seehn“ von Josef Appeltauer berichtet.

Jetzt schreibt uns Frau Marietta Reithmeier-Prinz aus Planegg: „Ich habe Herrn Appeltauer selbst noch gekannt und nachgeforscht. Dabei habe ich erfahren, dass das Lied im 2. Band der Planegger Chronik abgedruckt ist. Ich möchte das Anliegen bei Gelegenheit aber noch dem Leiter der hiesigen Musikschule, Herrn Thomas Schaffert, vortragen und ihm vorschlagen, es den Schülern wieder ans Herz zu legen.“ Das wird auch Frau Kirchebner sicher freuen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
diese Kolumne wird jünger und weiblicher.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
gestern rief hier eine Bäuerin an, die ihr Leid und das Unverständnis vieler moderner Menschen gegenüber ihrem Beruf beklagte.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
„tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare“ – zwischen Sagen und Machen liegt das Meer.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
so ein Rindviech auf der Alm hat’s wirklich schön – ganz egal, ob auf einer Bergwiese in Österreich (wie die Kuh auf unserem Foto heute) oder in Bayern.
Liebe Leser,

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.