Liebe Leser,

  • schließen

der von mir geschätzte Barde Reinhard Mey soll Nachbarn auf der schönen Insel Sylt mal als Rasenmäher-Faschisten oder Garten-Nazis bezeichnet haben, weil die mit laut knatternden Motoren den Grashalmen den Garaus machten und ihm die Ruhe raubten.

Nun sind Nazi-Vergleiche immer bedenklich und meist ganz unpassend. Aber ich muss gestehen, genau in dieser Kolumne einmal – sicher ganz anständige – Menschen, die mit ihrem ohrenbetäubenden Gerät vor meinem Balkon nervten, Laubbläser-Terroristen genannt zu haben. Lärm ist schrecklich, macht krank und wird von vielen geradezu als Terror empfunden, so wie es Rudi Flohrschütz in seinem Leserbrief „Egozentrischer Lärm-Müll“ beschreibt. Dabei sollten wir Kritiker aber selbstverständlich Maß halten und niemanden, keinen Gärtner oder Motorradfahrer, beleidigen.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Kommentare