LIEBE LESER Kolumne

Ein Bauernhof wie in Bullerbü

  • schließen

War früher alles besser? In der Landwirtschaft arbeiteten mehr Bauern für weniger Menschen.

Bauernhöfe wie vor 100 Jahren – wenig Technik, kaum Massentierhaltung: Dieses Idyll beschrieb die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren in ihrem Kinderroman „Wir Kinder aus Bullerbü“. Allerdings mussten die Bauern damals viel weniger Menschen ernähren. Ob sie das heute mit den damaligen Methoden des Landwirtschaftens noch leisten könnten, ist sehr fraglich. Da sind die Vorschläge von Georg Berwanger (Leserbrief „Nicht ohne Geburtenkontrolle“) schon realistischer. 

 Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was heißt hier Zettelwirtschaft?
Die Zettelwirtschaft – dieses umgangssprachliche Wort erwähnt unser Leser Magnus Waibl unten rechts (Leserbrief „Rabenvater Staat“).
Was heißt hier Zettelwirtschaft?
Verstärktes Hörnerwachstum im Fasching
Der 29. Februar ist ein seltener Tag, da es ihn nur alle vier Jahre gibt.
Verstärktes Hörnerwachstum im Fasching
Alte Rotation - neuer Veranstaltungsort
Früher, als es noch Setzkästen gab (das waren die Druckvorlagen für die Zeitungsseiten gewesen, große Kästen, in denen jeweils eine Seite mit Bleibuchstaben …
Alte Rotation - neuer Veranstaltungsort
Ungewohnte Wochenend-Ausgabe
Wenn Sie diese Wochenend-Ausgabe durchblättern, werden Sie feststellen, dass etwas anders ist.
Ungewohnte Wochenend-Ausgabe

Kommentare