Liebe Leser,

  • schließen

alle laufen – meine Kinder laufen, meine Liebste läuft und hat mir jetzt auch Laufschuhe geschenkt.

Wir haben dazu früher Turnschuhe gesagt, nur waren die damals nicht so knallbunt. Laufen halte ich für eine Fluchtreaktion, um sich aus einer Gefahrenzone zu bringen; aber doch nicht für einen Zeitvertreib. In der Schule wurden wir dazu gezwungen, beim Bund noch viel mehr. Danach hatte ich mir geschworen: Nie wieder renne ich, außer um mein Leben. Nun habe ich mich mitreißen lassen. Es kostet Überwindung, man ist völlig außer Atem. Aber das soll mit der Zeit ja nachlassen. Und zugegeben: So ein Waldlauf am Morgen weckt die Lebensgeister und regt den Appetit an.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
herzlichen Dank für die vielen Zuschriften mit Glückwünschen zu 70 Jahre Münchner Merkur!
Liebe Leser,

Kommentare