Liebe Leser,

  • schließen

leider müssen wir auch solche Geschichten von unseren Lesern hören:

Eine Leserin schreibt: „Soeben hatte mich ein Mann angerufen, welcher mich obzönst beschimpfte: ,Sie sind eine saudumme, blöde Kuh und verstehen von Politik rein gar nichts! Eine absolute Frechheit, was Sie sich hier geleistet haben, gegen die CSU zu sein!‘ Selbstverständlich war die Rufnummer unterdrückt.“ – Das geht gar nicht! Es ist höchst unverschämt, einen Leserbriefschreiber zu Hause ungebeten anzurufen und zu beleidigen. Wenn Sie anderer Meinung sind, können Sie diese an die Leserbriefredaktion richten – jedoch nicht in diesem Stil.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
Löwenzahn, nichts als Löwenzahn – und der war auch noch recht resistent, klagte ein Leserin, nachdem sie das Saatgutpackerl, das am 27. Juni dieser Zeitung (aber nicht …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Thea Cramer ist Samstagfrüh mit 95 Jahren verstorben.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
heißt es „niedere“ oder „niedrige“ Beweggründe?
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Gerhard Schröders Zuverdienst ist nicht deshalb anrüchig, weil er es dank seiner Kanzler-Altersbezüge gar nicht nötig hat, sondern weil er sich in die Dienste des nicht …
Liebe Leser,

Kommentare