Kolumne Leserforum

LIEBE LESER

  • Christian Vordemann
    vonChristian Vordemann
    schließen

Am Maßmannpark in der Münchner Maxvorstadt hing ein Süßigkeiten-Automat – am Zaun vor dem Kinderspielplatz. Kabarettist Helmut Schleich hat diesen angeblich skandalösen Zustand auf seinem Schleichweg in der Wochenendausgabe beschrieben. Auf einem Spaziergang am Samstag ging ich schnurstracks zu besagtem Park und fand das „Teufelswerkzeug“ (Schleich) nicht vor.

Sollten tatsächlich besorgte Eltern dafür gesorgt haben, dass der Automat abgeschraubt wurde? Wenn es so war, was fällt denen ein? Wenn die ihren Kindern Süßigkeiten vorenthalten wollen, dann sollen sie doch. Aber andere vor Zucker beschützen und belehren zu wollen, ist doch übergriffig. Ich habe es meinen Kindern erlaubt und würde es meinen Enkeln ebenfalls erlauben. Wie Rainer Müller hier unten schreibt, haben wir unsere Kindheit überlebt. Auch wenn Sie so wie ich gelegentlich einen Groschen in den Süßigkeitenautomaten geschmissen, den Hebel umgedreht und dann die Klappe gehoben haben, um das süße Zeug erst in die Hand und dann in den Mund zu befördern.

Christian Vordemann

Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Kommentare