Liebe Leser,

Linner – was, Sie wissen nicht, was „Linner“ ist?

Wusste ich auch nicht, bis mich unsere Medizinredakteurin Sonja Gibis am letzten Arbeitstag des verflossenen Jahres aufklärte: Linner ist genau das Richtige für Tage wie den ersten Januar – wenn man nicht arbeiten muss. Statt Brunch, englisches Kunstwort aus breakfast (Frühstück) und lunch (Mittagessen) – eben Linner: lunch und dinner (Abendessen), das beginnt frühestens um 16.30 Uhr.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfreuliche Post von Schülern
Das freut uns sehr, wenn wir auch Post von Jugendlichen erhalten.
Erfreuliche Post von Schülern
Woher kommt der Zankapfel?
In dem Betreff eines Leserbriefes steht heute  Zankapfel.
Woher kommt der Zankapfel?
Überholte Tradition schauriger Gesellen
Schaurige Gesellen haben am Wochenende die Menschen in Oberbayern erschreckt.
Überholte Tradition schauriger Gesellen

Kommentare