Liebe Leser,

  • schließen

mei, was würde ich dafür geben, einmal im Leben einen Luchs in freier Wildbahn zu sehen.

Die größte europäische Raubkatze ist bei uns ausgerottet worden. Im Harz und im Bayerischen Wald wurde sie wieder eingebürgert. Auch wandert der Luchs vor allem aus Osteuropa wieder ein. Die Katze wird etwa so groß wie ein Schäferhund und erbeutet Tiere wie Hase, Fuchs und Reh. Auch Schafe und Ziegen reißt das Raubtier. Dass ein Luchs jemals einen Menschen angefallen hätte, ist nicht bekannt. Im Gegenteil, diese Raubkatze ist äußerst scheu und hauptsächlich nachts aktiv. Also, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ich einmal einen Anblick bekommen werde.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
in der Redaktionskonferenz entspann sich eine kurze Diskussion, wie der Name der amerikanischen Auto-Metropole Detroit auszusprechen sei.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
Frau Claudia Schmitt sieht es ganz richtig: Für viele Mütter ist es blöd gelaufen mit der Mütterrente.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
eine Redensart besagt: Jemandem sitzt das Hemd näher als der Rock.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
ein beliebtes Biermischgetränk ist der Russ.
Liebe Leser,

Kommentare