Liebe Leser,

  • schließen

mei, was würde ich dafür geben, einmal im Leben einen Luchs in freier Wildbahn zu sehen.

Die größte europäische Raubkatze ist bei uns ausgerottet worden. Im Harz und im Bayerischen Wald wurde sie wieder eingebürgert. Auch wandert der Luchs vor allem aus Osteuropa wieder ein. Die Katze wird etwa so groß wie ein Schäferhund und erbeutet Tiere wie Hase, Fuchs und Reh. Auch Schafe und Ziegen reißt das Raubtier. Dass ein Luchs jemals einen Menschen angefallen hätte, ist nicht bekannt. Im Gegenteil, diese Raubkatze ist äußerst scheu und hauptsächlich nachts aktiv. Also, ist es sehr unwahrscheinlich, dass ich einmal einen Anblick bekommen werde.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie den Namenstagskalender 2018, der dieser Wochenendausgabe beiliegt, betrachten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in der Geschichtswissenschaft spricht man von Push- und Pull-Faktoren.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
in Baden sagt man, es gibt Badische und Unsymbadische.
Liebe Leser,
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
Radio Lora berichtete gestern über Flüchtlinge aus El Salvador.
Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Kommentare