Liebe Leser,

  • schließen

die Maikäfer gehören zu den hübschesten Käfern, steht in einem Tierlexikon für Kinder.

Die Hauptflugzeit der Maikäfer ist, wie ihr Name schon sagt, im Mai. Seine Larven leben drei bis vier Jahre in der Erde, wo sie sich von Pflanzenwurzeln ernähren. Noch bekannter dürfte der Maikäfer Kindern und Erwachsenen durch den fünften Streich von Wilhelm Buschs Lausbuben Max und Moritz sein, die die Krabbeltiere in Papiertüten sammelten und dem Onkel Fritze ins Bett steckten. Der arme Mann ging ahnungslos zu Bett: „Doch die Käfer – kritze, kratze! – kommen schnell aus der Matratze.“ Und aus war es mit Fritzens Nachtruhe.

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
der von mir geschätzte Barde Reinhard Mey soll Nachbarn auf der schönen Insel Sylt mal als Rasenmäher-Faschisten oder Garten-Nazis bezeichnet haben, weil die mit laut …
Liebe Leser,
Liebe Leser,
sehr erfreulich ist die Resonanz auf unsere Berichterstattung über den Schwund der Insekten.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
ein wildes Tier in der Natur zu erblicken, ist ein schönes Erlebnis.
Liebe Leser,
Liebe Leser, 
wie niedlich Murmeltiere sind, davon konnten wir uns Anfang Juli beim Wandern in den Schweizer Alpen überzeugen.
Liebe Leser, 

Kommentare