Liebe Leser,

  • schließen

unsere Dattenberger Simone spricht als waschechte Münchnerin Mundart.

Doch vielleicht haben Sie sich am Wochenende über sie gewundert. Denn weniger fit im Bairischen ist unser Korrekturprogramm, welches die Kollegin über ihre Glosse „Wasser-Wonnen“ (Münchner Freiheit) laufen ließ. Sie selbst wurde darin zur Wittenbergerin. Die „hat’s schwer gstroaft – wahrscheinlich war’s z hoaß. Bluadi hoaß war’s traun fürwahr.“ Der tumbe Computer machte daraus: „,...die Wittenbergerin hat’s schwer gestraft – wahrscheinlich war’s z Boa‘. Oladi Boa war’s traun fürwahr...“ Ziemlich schräg, nicht wahr?

Christian Vordemann Redaktion Leserbriefe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liebe Leser,
sibirische Kälte erwartet uns.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
kennen Sie vielleicht den Jesuitenpater, der heute auf dieser Seite abgebildet ist?
Liebe Leser,
Liebe Leser,
eine Leserin wies uns darauf hin, dass der Plural von Mädel ebenfalls Mädel laute und nicht Mädels, was sehr nord- oder niederdeutsch klingt.
Liebe Leser,
Liebe Leser,
noch einmal das wunderbare Istanbul besuchen und dann von dort die Schwarzmeerküste bis nach Georgien erkunden – ein Traumurlaub, den ich mir als Journalist aber derzeit …
Liebe Leser,

Kommentare